Personal-Wissen.de » Personalmanagement » Personalkoordination via Telefonkonferenz

Personalkoordination via Telefonkonferenz

Der grundsätzliche Sinn einer Telefonkonferenz ist bekanntlich der, dass ein Telefongespräch mit mehreren Beteiligten möglich ist. Dieses hat den Vorteil, dass man nicht unnötig oft telefonieren muss um etwas zu klären, sondern ein Telefonat mit allen Beteiligten führen kann. Das spart nicht nur Zeit, sondern man geht damit auch Missverständnissen aus dem Weg. Der „Stille-Post-Effekt“ kann somit nicht greifen. Damit ist gemeint, dass jemand etwas weitergibt, ein Detail vergisst oder falsch erzählt und so die Information bei dem letzten komplett anders ankommt, als es ursprünglich gemeint war.

Digitale_Personalakte

Durch eine Telefonkonferenz können nicht nur Missverständnisse vermieden werden, sondern Absprachen können auch viel schneller getroffen werden. Besonders wenn es um etwas geht, wo viele Menschen beteiligt sind und Ihre Meinung oder Ihre Stimme einbringen müssen ist diese Konferenz ein guter Weg. Sonst könnte es sein, dass sehr viel hin und her telefoniert werden muss, wenn beispielsweise drei Mitglieder etwas beschlossen haben aber Mitglied Nr.4 und Nr.5 damit nicht einverstanden sind. Dann müssten die ersten drei auch wieder einen gemeinsamen Termin finden und das kann sowohl zeitlich als auch nervlich schwierig werden.

In einer Telefonkonferenz können dadurch bestmögliche Ergebnisse erzielt werden. Eine Personalkoordination per Telefonkonferenz würde demnach viel Zeit und Mühen ersparen. Diese Koordination würde ansonsten in einem Meeting stattfinden, für das Zeit zur Verfügung stehen müsste. Natürlich muss diese Zeit auch für die Telefonkonferenz da sein, allerdings kann diese auch von Zuhause erledigt werden. Bei einer Konferenz muss jeder ein Telefon mit einer Konferenzfunktion besitzen. Während bei einem Meeting niemand so etwas braucht. Allerdings gibt es bei einem Meeting auch Essen oder Kaffee, was wiederum bedeutet, dass noch zusätzlich Leute arbeiten müssen. Während einer Telefonkonferenz sollte man natürlich aufpassen damit man seinen eigenen Standpunkt vertritt und aufpasst, dass seine Wünsche akzeptiert und seine Meinung eingebunden wird, allerdings könnte man nebenbei Zuhause beispielsweise den Kalender der Kinder oder des Mannes vor sich haben um zu schauen, wie einem die Termine passen.

2016-01-29T11:28:58+00:00 26. Juni 2011|Personalmanagement|0 Kommentare

Hinterlassen Sie einen Kommentar