Der deutsche Arbeitsmarkt präsentiert sich in den letzten Monaten in einer interessanten Form. Die Zahl der Arbeitslosen sinkt stetig und erstmals seit einigen Jahren müssen die Unternehmen wieder um die Mitarbeiter kämpfen. Man kann das Personal natürlich durch ein hohes Gehalt oder extrem gute Arbeitsbedingungen überzeugen. Ein weiterer interessanter Weg ist, den Angestellten einen Arbeitsplatz mit verschiedenen Versicherungen besonders schmackhaft zu machen. Eine Berufsunfähigkeitsversicherung für das eigene Personal ist beispielsweise eine wichtige Versicherung für Arbeitnehmer, die von den meisten Menschen vergessen wird. Sie schützt nicht nur das Unternehmen vor dem plötzlichen Ausfall einer Fachkraft sondern auch den Angestellten selbst.

Personalabrechnung

Berufsunfähigkeitsversicherung für das Personal

Eine Berufsunfähigkeitsversicherung sorgt dafür, dass man im Fall einer plötzlichen Erkrankung oder der Langzeitschäden eines Unfalls trotzdem eine Absicherung hat. Das ist für Arbeitnehmer gleichermaßen interessant wie für Arbeitgeber. Schließlich hat auch ein Unternehmen Probleme, wenn eine Fachkraft plötzlich für längere Zeit oder sogar für immer ausfällt. Um eventuellen Problemen bei der Bewältigung von Aufträgen entgegenzutreten, kann man das eigene Personal mit entsprechenden Versicherungen ausstatten. Dabei gibt es sogar Doppellösungen, von denen sowohl der Arbeitnehmer als auch der Arbeitgeber profitieren. Der Arbeitgeber erhält von der Versicherung im Ernstfall eine monatliche Entschädigung und auch der Arbeitnehmer erhält einen großen Teil seines Gehalts. Die Versicherungen kosten den Unternehmen allerdings eine große Summe im Monat – dafür ist man gegen alle Eventualitäten abgedeckt. Zudem ist eine solche Versicherung ein wunderbares Argument bei der Verhandlung für einen Vertrag oder bei der Suche von Mitarbeitern. Das Konzept der Versicherung der Arbeitnehmer ist in Amerika bereits seit Jahren normal und gilt dort als ein typisches Argument bei der Rekrutierung von neuen Fachkräften für das eigene Unternehmen.

Versicherungen für die Arbeitnehmer finden

Die Suche nach Versicherungen für die Arbeitnehmer sollte nicht zu kompliziert ablaufen. Am besten man sucht sich einen professionellen Partner für die wichtigsten Schritte und bespricht mit diesen die nötigen Versicherungen für die eigenen Angestellten. Man sollte auch nicht jeden Arbeitnehmer mit einer Berufsunfähigkeitsversicherung ausstatten. Diese Art von Versicherung lohnt sich, aufgrund der Kosten, vor allem für die Fachkräfte des Unternehmens. Mitarbeiter, die relativ schnell austauschbar sind und keine Arbeit mit hohen Anteil an Fachwissen durchführen, brauchen eine solche Versicherung nicht und müssen bei Vertragsverhandlungen auch selten umworben werden. Wenn die wichtigen Angestellten mit der entsprechenden Versicherung ausgestattet sind, bleibt nur zu hoffen, dass der Ernstfall nie eintritt. Sollte dies doch einmal passieren, ist man wenigstens für den Ausfall einer Arbeitskraft abgesichert.