Dies ist Teil von 4 der Serie Stellenanzeige aufgeben

Damit Sie das viele Geld für eine Stellenanzeige nicht umsonst zum Fenster hinauswerfen und auch passende Bewerbungen erhalten, sollten Sie auch ein wenig Zeit in die richtige Gestaltung Ihrer Print-Stellenanzeige investieren.

Digitale_Personalakte

Inhalte einer Stellenanzeige

Aus folgenden Inhalten sollte Ihre externe Stellenanzeige bestehen:

  • kurze Unternehmensbeschreibung
  • Bezeichnung der zu besetzenden Stelle (geschlechtsneutral!)
  • Arbeitsort
  • Besetzungszeitpunkt
  • Aufgaben des zukünftigen Mitarbeiters
  • vorausgesetzte Qualifikation
  • ggf. die Vorteile einer Mitarbeit im Unternehmen
  • ggf. geforderte Bewerbungsbestandteile
  • Kontaktdaten und Ansprechpartner

Für Lesbarkeit sorgen

Die wichtigste Voraussetzung, damit Sie Bewerbungen auf Ihre Ausschreibung bekommen, ist die Lesbarkeit Ihrer Anzeige. Vermeiden Sie es in diesem Zusammenhang, riesige Mengen von Fließtext zu verwenden. Packen Sie besonders die Informationen, die Stellensuchende auf den ersten Blick sehen möchten, besser in praktische und übersichtliche Aufzählungen.

Kontaktmöglichkeiten

Sorgen Sie für möglichst viele Kontaktmöglichkeiten. Wenn Sie ohnehin damit rechnen, mit viel zu vielen Bewerbungen überhäuft zu werden, können Sie sich hier natürlich einschränken und beispielsweise auf der Bewerbung per Mail oder über ein Onlinesystem bestehen. Sollten Sie jedoch davon ausgehen, ohnehin nur wenige Bewerbungen zu bekommen, sollten Sie möglichst keine Bewerber von einer Bewerbung abhalten, indem Sie sie zu sehr bei ihrer Bewerbung einschränken.

Neben den elektronischen Möglichkeiten sollten Sie es daher gerade bei solchen Stellen auch zulassen, dass man sich auf dem postalischen Wege oder telefonisch bewirbt. Das macht zwar zunächst mehr Arbeit, verschafft Ihnen aber unter Umständen später mehr Auswahl, die gerade bei Führungs- oder Spezialistenpositionen außerordentlich wichtig ist.

Sofern bei Ihnen Bewerbungen per Mail erlaubt sind (was in der heutigen Zeit eine Selbstverständlichkeit sein sollte), schränken Sie Ihre Bewerber am besten nicht durch winzige Dateigrößen ein. Häufig liest man davon, dass ein Dateianhang nicht größer als ein oder zwei Megabyte sein darf. Natürlich kann man eingescannte Dateien so komprimieren, dass sie diese Vorschrift einhalten. Aber zum einen beherrscht nicht jeder diese Möglichkeit und zum anderen leidet darunter gewöhnlich auch die Qualität und Lesbarkeit der Dateien. Wenn Sie die Dateimenge schon beschränken müssen, dann nutzen Sie bitte einen realistischen Wert, sonst halten Sie wiederum Bewerber davon ab, aktiv zu werden.

Kostenfreie Checkliste von Personal-Wissen.de!

Check list

Muster Stellenanzeige

Welche Inhalte muss eine Stellenanzeige beinhalten? Was sollten Sie nicht übersehen? Nehmen Sie sich unsere Muster Stellenanzeige als Basis. Sie können diese Vorlage (255 KB, PDF) kostenlos downloaden und direkt am PC bearbeiten.

Überraschen Sie!

Langweilen Sie die Leser Ihres Mediums nicht mit Standard-Stellenanzeigen. Lassen Sie sich stattdessen etwas Innovatives einfallen, das dem Leser sofort ins Auge springt und ihn neugierig macht. Eine Stellenanzeige ist heute nichts anderes als eine Werbeanzeige. Sie muss professionell getextet sein und hat im Opimalfall sogar eine sprechende Headline neben der eigentlichen Stellenbezeichnung, die ja sonst immer als Überschrift gilt.

Mehr zur Gestaltung einer Stellenanzeige erfahren Sie bei Blogaboutjob und Sekada Daily.