Personal-Wissen.de » Personalmanagement » Schwangere Angestellte – das sollten Sie wissen

Schwangere Angestellte – das sollten Sie wissen

Auf der Arbeit ist es natürlich besonders wichtig, dass täglich alle eingeteilten Mitarbeiter auch am Arbeitsplatz erscheinen. So können die anfallenden Aufgaben gerecht verteilt werden und jeder kann sich gegenseitig ein wenig helfen und unterstützen. Wer beispielsweise wegen Krankheit nicht am Arbeitsplatz erscheinen kann ist verpflichtet, dem Arbeitgeber das so bald wie möglich mitzuteilen. Besonders wichtig ist außerdem, dass eine schwangere Arbeitnehmerin ihren Chef sofort über die Schwangerschaft informiert. Zögern bringt hier nichts, schließlich kann der Babybauch nach einiger Zeit sowieso nicht mehr versteckt werden.

Schutzrechte in der Schwangerschaft

Schwangere Angestellte haben durch das Mutterschutzgesetz besondere Schutzrechte. Hierbei spielt es keine Rolle, ob man befristet oder unbefristet beschäftigt ist, ob als Arbeiterin oder Angestellte gearbeitet wird oder ob man im öffentlichen Dienst tätig ist. Schwangere Angestellte werden im Arbeitsrecht durch das Mutterschutzgesetz unterstützt und gestärkt. Dieses Gesetz sorgt dafür, dass Schwangere vor und nach der Geburt das Mutterschaftsgeld erhalten und nicht in finanzielle Schwierigkeiten geraten.

Kündigungsschutz einer schwangeren Angestellten

Schwangere dürfen während der Schwangerschaft und bis zu vier Monaten nach der Geburt nicht gekündigt werden. Wer vom Arbeitgeber trotzdem eine Kündigung erhält, muss innerhalb von drei Wochen beim Arbeitsgericht Klage einreichen. Dies erfolgt entweder mündlich oder durch einen Rechtsanwalt.

Fürsorge und Schutz am Arbeitsplatz

Dem Kind darf während dem Arbeiten auf gar keinen Fall gesundheitlich geschadet werden. Von gesundheitsgefährdenden Stoffen, sollten sich Schwangere deshalb möglichst fern halten. Auch auf das Tragen schwerer Gegenstände muss eine schwangere Angestellte verzichten. Der Vorgesetzte hat hier seiner Fürsorgepflicht nachzugehen und dafür zu sorgen, dass einer Schwangeren nicht solche Aufgaben auferlegt werden. Die Kollegen sollten ebenso Rücksicht auf das Wohl der Schwangeren nehmen und ihr bei der ein oder anderen Aufgabe unter die Arme greifen.

Geschenk zur Geburt

Nach der Schwangerschaft freut sich die frisch gebackene Mutter mit Sicherheit über eine kleine Aufmerksamkeit. Eine personalisierte Babydecke mit Name als Geschenk zur Geburt ist eine tolle Geschenkidee, über die sich jedes Elternpaar ganz bestimmt freut.

2017-05-22T12:16:55+00:00 20. Dezember 2011|Personalmanagement|0 Kommentare

Hinterlassen Sie einen Kommentar



Die Topauswahl von heute für unsere Leser:
Empfohlen von Recommended by NetLine