Personal-Wissen.de » Personalmanagement » Der Girls‘ Day – Der Mädchen-Zukunftstag für Technik, IT, Handwerk und Naturwissenschaften

Der Girls‘ Day – Der Mädchen-Zukunftstag für Technik, IT, Handwerk und Naturwissenschaften

Haben Sie schon einmal vom Girls‘ Day gehört? Wenn Sie Ausbildungsplätze in den Bereichen Technik, IT, Handwerk oder Naturwissenschaften anbieten, sollten Sie sich damit einmal eingehender beschäftigen, denn Sie bieten damit jungen Mädchen die Chance, in typische Männerberufe zu schnuppern. Gleichzeitig können Sie den Girls‘ Day aber auch als Maßnahme des Azubi Recruitings ansehen.

Digitale_Personalakte

Einseitige Berufswahl der Mädchen

Mädchen wählen nach wie vor bevorzugt „typisch weibliche“ Ausbildungsberufe und wagen sich nur selten an technische Berufe heran. Die Top20 der häufigsten Ausbildungsberufe für Mädchen im Jahr 2011 sieht so aus:

  1. Verkäuferin
  2. Kauffrau im Einzelhandel
  3. Bürokauffrau
  4. Medizinische Fachangestellte
  5. Industriekauffrau
  6. Zahnmedizinische Fachangestellte
  7. Friseurin
  8. Kauffrau für Bürokommunikation
  9. Fachverkäuferin im Lebensmittelhandwerk
  10. Hotelfachfrau
  11. Bankkauffrau
  12. Kauffrau im Groß- und Außenhandel
  13. Steuerfachangestellte
  14. Rechtsanwaltsfachangestellte
  15. Verwaltungsfachangestellte
  16. Restaurantfachfrau
  17. Köchin
  18. Kauffrau für Versicherungen und Finanzen
  19. Kauffrau für Spedition und Logistikdienstleistung
  20. Mediengestalterin Digital und Print

In dieser Liste findet sich kein einziger typischer Männerberuf wieder. Dieser Entwicklung soll der Girls‘ Day entgegen wirken.

Was ist der Girls‘ Day?

Am Girls‘ Day erhalten Mädchen die Gelegenheit, in technische Berufe aus den Bereichen Technik, IT, Handwerk und Naturwissenschaften hineinzuschnuppern. Diese Angebote kommen nicht nur von Handwerks- und Industriebetrieben, sondern auch von Hochschulen und Forschungszentren. Die Mädchen lernen so andere Perspektiven kennen und können ihre Berufswahl fundierter treffen. Die Unternehmen können sich im Gegenzug potentielle Bewerber für später sichern. Der Nachwuchs in den technischen Bereichen nimmt immer weiter ab, immer weniger Jugendliche entscheiden sich für eine technische Ausbildung. Dies bietet Möglichkeiten für Mädchen, die für einen solchen Beruf vielleicht sogar eine Begabung aufweisen. Auch die überdurchschnittlich gute Schulbildung der Mädchen kommt den Ausbildungsbetrieben sehr zugute.

Beteiligung am Girls‘ Day

Wenn Sie sich am Girls‘ Day beteiligen möchten, sollten Sie zunächst eine Veranstaltung planen. Sie können die Mädchen beispielsweise mit in Ihre Lehrwerkstatt nehmen und sie gemeinsam mit den Auszubildenden in Ihrem Betrieb eine Aufgabe bearbeiten lassen. Auch Vorführungen, Werksführungen und vieles mehr kann Teil eines Girls‘ Day sein. Wenn Sie eine Veranstaltung geplant haben, tragen Sie sie in die Aktionslandkarte auf der Website des Girls‘ Day ein. Die Mädchen können sich dann für die Veranstaltung anmelden.

Der nächste Girls‘ Day findet am 25. April 2013 statt. Somit bleibt Ihnen noch jede Menge Zeit für Ihre Planung.

Mehr Informationen zum Girls‘ Day gibt es unter http://www.girls-day.de.

2013-11-05T13:37:07+00:00 18. Mai 2012|Personalmanagement|0 Kommentare

Hinterlassen Sie einen Kommentar