Personal-Wissen.de » Personalmanagement » In 25 Schritten zur perfekten Führungskraft

In 25 Schritten zur perfekten Führungskraft

Ein guter Führungsstil ist eine Mischung aus Instinkt und Erfahrung. Große Führer besitzen Charisma – ein Teil davon ist angeboren, ein Teil davon wurde jedoch auch hart erarbeitet, indem bestimmte Fähigkeiten weiterentwickelt wurden, die einem das Vertrauen der Mitarbeiter einbringt. Dieses gewisse Extra bewirkt mehr als das reine Charisma. Es sorgt dafür, dass Ihnen Ihre Mitarbeiter nachfolgen, auch wenn sie es sich nicht logisch erklären können und Ihre Arbeitnehmer ihre eigenen Grenzen überschreiten und das erreichen, was sie vorher gar nicht für möglich gehalten hatten.

Digitale_Personalakte

Ist Ihre Führung bereits perfekt?

Wir zeigen Ihnen, was gute Führungskräfte ausmacht:

  1. Es gibt einen Unterschied zwischen Führungskräften und Vorgesetzten. Ein Vorgesetzter sorgt dafür, dass alles reibungslos verläuft. Echte Führungskräfte hingegen führen allein durch ihre Vision Änderungen herbei und bauen eine Anhängerschaft auf.
  2. Führungskräfte schaffen Visionen, an die andere glauben können. Sie geben ihnen klare Ziele und Erwartungen vor und lassen sie mit ihren Talenten und Stärken zurück, mit denen sie diese Ziele erreichen können
  3. Führungskräfte verstehen die Worte „Unabhängigkeit“ und „Delegation“. Sie wissen, dass sie im Endeffekt nicht viel tun müssen, aber ihre Leute mit den Möglichkeiten und der Unterstützung zu versorgen, die sie brauchen. Sie setzen lediglich den Rahmen und lassen ihren Mitarbeitern Freiraum, um sich selbst zu verwirklichen.
  4. Führungskräfte betrachten ihr Unternehmen immer in seiner Gesamtheit. Die bereichsübergreifenden Teams arbeiten zum Wohle des gesamten Unternehmens zusammen. Wirklich gute Führungskräfte bringen ihren Teams bei, wie sie miteinander verwoben sind und welchen Part jedes Team jeweils zum Erfolg des Ganzen beiträgt.
  5. Führungskräfte planen! Sie reservieren nur 10 Prozent ihrer Zeit für Verwaltungsarbeiten – der Rest ist so geplant, dass die Zeit bestmöglich genutzt werden kann.
  6. Führungskräfte leben gleichzeitig im Heute und im Morgen. Sie arbeiten nicht kurzsichtig – sie entwickeln sich selbst und ihre Stärken weiter, um den Erfolg von heute und morgen sicherzustellen.
  7. Führungskräfte handeln instinktiv und folgen ihrem Bauchgefühl. Ihre Wissbegierde lässt sie stetig alle Informationen sammeln, die sie brauchen. Und wenn dann der Zeitpunkt der Entscheidung gekommen ist, können sie sich auf ihr Bauchgefühl verlassen, weil sie alle Fakten kennen.
  8. Führungskräfte hinterlassen Spuren. Selbst wenn sie das Unternehmen verlassen haben, bleibt ihr Vermächtnis noch lange in den Gedanken der Mitarbeiter verankert.
  9. Führungskräfte sind von Natur aus neugierig. Sie wollen stets wissen, wie welche Dinge wann und warum erledigt werden. Sie stellen ständig Fragen und scheuen sich nicht davor, in unbekanntes Terrain vorzustoßen, um Lösungen zu erarbeiten.
  10. Führungskräfte kennen das Sprichwort „Ein rollender Stein setzt kein Moos an“. Sie sind sich dessen bewusst, dass sie nur Erfolg haben können, wenn sie in Bewegung bleiben und niemals stillstehen. Kundenzufriedenheit, Produktentwicklung, Bonusprogramme, Mitarbeitermotivation – die wichtigsten Ziele einer Führungskraft.
  11. Führungskräfte können ihre Fehler zugeben. Sie kriechen nicht zu Kreuze, aber lernen aus ihren Fehlern und machen weiter.
  12. Führungskräfte sind Meister der Beobachtung. Sie hören, sehen und bemerken, was andere übersehen.
  13. Führungskräfte beherrschen die Kommunikation. Sie können mit verschiedensten Persönlichkeiten umgehen und auf die richtige Art und Weise mit ihnen kommunizieren.
  14. Führungskräfte haben kein Problem damit, auch einmal unorthodoxe Ansätze zu versuchen. Von einer echten Führungskraft hört man niemals „Das geht so nicht.“. Stattdessen durchschauen sie die „So haben wir das schon immer gemacht“-Mentalität und sorgen dafür, dass die beste Problemlösung gefunden wird.
  15. Führungskräfte sind nicht fürs Händchenhalten gemacht. Sie geben eine Richtung vor und geleiten ihre Mitarbeiter. Sie geben ihren Teamleitern keine Entscheidungen vor, die sie auch selbst treffen können.
  16. Führungskräfte ruhen sich nie auf ihren Lorbeeren aus. Sie beschäftigen sich mit anderen Führungskräften und Führern aus der Vergangenheit, lassen sich coachen und lernen ständig dazu. Sie scheuen sich nicht, andere Führungskräfte zu bewundern und ihnen nachzueifern.
  17. Führungskräfte wissen genau, wie sie die falschen Mitarbeiter loswerden können.
  18. Führungskräfte sind entscheidungsfreudig
  19. Führungskräfte haben den Mut, mit ihren Entscheidungen zu leben – auch wenn sie vielleicht falsch gewesen sein mögen.
  20. Führungskräfte werden kreativ, um unnötige Bürokratie und Hindernisse zu beseitigen.
  21. Führungskräfte belohnen ihre Mitarbeiter mit Incentives oder Boni, um sie im Unternehmen zu halten und sie zu immer wieder neuen Erfolge zu motivieren.
  22. Führungskräfte beschäftigen sich damit, wenn etwas schiefläuft. Sie sehen den Problemen ins Gesicht und beseitigen sie, statt sie wegzuschweigen.
  23. Führungskräfte sind keine Einzelkämpfer, sondern bilden Partnerschaften. Sie wissen, dass ihr Erfolg auch davon abhängt, ob sie in der Lage sind, andere Menschen strategisch zu nutzen. Es handelt sich dabei aber immer um Partnerschaften, von denen beide Partner profitieren.
  24. Führungskräfte stellen ihren Arbeitnehmern Weiterbildungen und Workshops zur Verfügung, damit sie stets auf dem Laufenden bleiben und mit anderen mithalten können.
  25. Führungskräfte konzentrieren sich stets auf die Unternehmensmission und sorgen dafür, dass auch ihre Mitarbeiter dies tun.

Gehen Sie diese Liste für sich durch. Finden Sie sich in ihr wieder? Sehen Sie in bestimmten Bereichen Verbesserungsbedarf? Haben Sie vielleicht Chancen noch nicht ergriffen, die sich Ihnen bieten? Beginnen Sie noch heute damit, an Ihrem Führungsstil (und damit an Ihrem Erfolg) zu arbeiten.

2013-11-05T13:37:46+00:00 29. Mai 2012|Personalmanagement|0 Kommentare

Hinterlassen Sie einen Kommentar