Personal-Wissen.de » Vorlagen / Checklisten » Das sollten Sie über Abmahnungen bei Nichterledigung von Aufgaben wissen

Das sollten Sie über Abmahnungen bei Nichterledigung von Aufgaben wissen

Bei jedem Zustandekommen eines Arbeitsverhältnisses werden bestimmte Verhaltens- und Arbeitsanforderungen an beide Vertragsparteien festgelegt. Mit der Unterschrift willigen die Vertragsparteien ein, diese Regeln und Vorschriften zu befolgen.

Werden im Laufe des Arbeitsverhältnisses vom Arbeitnehmer Vereinbarungen gebrochen oder nicht eingehalten, kann seitens des Arbeitgebers eine Abmahnung die Konsequenz sein. Diese kann mündlich ausgesprochen werden oder schriftlich erfolgen. In einem Unternehmen, das viele Mitarbeiter beschäftigt, ist eine Abmahnung Vorlage von großem Nutzen und spart viel Arbeit und Zeit. Wir zeigen Ihnen, was eine Abmahnung Vorlage bei Nichterledigung von Aufgaben enthalten muss und was sie grundsätzlich beachten sollten.

So sollte eine Abmahnung aussehen

Die Abmahnung kann auch mündlich ausgesprochen werden, der späteren Beweisbarkeit wegen sollte diese aber schriftlich erfolgen. Die Abmahnung Vorlage sollte deutlich als eine Abmahnung gekennzeichnet sein. Zum Beispiel durch eine Überschrift, in der deutlich wird, worum es sich bei dem Dokument handelt. Wenn der schriftlichen Abmahnung eine mündliche vorausgeht, sollten Sie auch im Gespräch dem Mitarbeiter unmissverständlich klarmachen, dass er eine Abmahnung erhalten wird.

In der Abmahnung Vorlage sollten stets das Datum und der Ort des Verstoßes angegeben werden und der Sachverhalt bzw. das Fehlverhalten unmissverständlich dargelegt werden. Eine deutliche Ausdrucksweise und detaillierte Erklärung des Fehlverhaltens sind in einer Abmahnung Pflicht.

Auch sollten Sie in der Abmahnung deutlich machen, dass das Verhalten des Arbeitnehmers gegen eine Vereinbarung im Arbeitsvertrag oder gegen eine betriebsinterne Richtlinie verstoßen hat. Machen Sie deutlich, um welche Vereinbarung bzw. Richtlinie es sich handelt.

Auch sollte das Abmahnung Musterformular die Aufforderung enthalten, dass von dem Mitarbeiter eine Besserung seines Arbeitsverhaltens erwartet wird. Auch dies sollte deutlich und unmissverständlich klar gemacht werden. Nennen Sie auch die Konsequenzen für den Arbeitnehmer, sollte sich an seinem Verhalten nichts ändern. Nicht vergessen sollten Sie zudem, für die Wahrung der Briefform auch allgemeine Angaben zu Ihrem Unternehmen und zum Arbeitnehmer zu machen.

Fazit

Eine Abmahnung Vorlage dient als Zeugnis des Fehlverhaltens eines Mitarbeiters. Somit erhält dieser auch die Möglichkeit, sein Verhalten in Zukunft zu ändern. Für Sie ist die Abmahnung ein Beweis bei späteren eventuellen gerichtlichen Auseinandersetzungen, falls eine Kündigung nötig sein sollte. Wenn Sie auf der Suche nach einer Abmahnung Vorlage bei der Nichterledigung von Aufgaben sind, finden Sie hier ein professionelles und arbeitssparendes Musterdokument. Weitere Informationen zu Abmahnungen finden Sie bei anleitung-zum-schreiben.de und bei bwr-media.de.

2017-05-22T12:16:49+00:00 9. Juni 2013|Vorlagen / Checklisten|0 Kommentare

Hinterlassen Sie einen Kommentar



Die Topauswahl von heute für unsere Leser:
Empfohlen von Recommended by NetLine