In einer Arbeitsplatzbeschreibung wird genau festgehalten, welche Tätigkeiten einer bestimmten Arbeitsstelle entsprechen. Eine detaillierte Arbeitsplatzbeschreibung dient innerhalb der Firma zur Erweiterung des Organigramms, wo die allgemeine Stellenhierarchie festgeschrieben ist. In der Arbeitsplatzbeschreibung werden konkrete Arbeitsaufgaben genannt und deren Rangfolge zu den übrigen Stellen innerhalb des Unternehmens dargelegt.

Personalabrechnung

Wie ist eine Arbeitsplatzbeschreibung aufgebaut?

Hierbei gibt es keine allgemein gebräuchlichen Standards der Arbeitsplatzbeschreibung Vorlage. Jedes Unternehmen ist bei der Ausfertigung einer Arbeitsplatzbeschreibung selbst in die Pflicht genommen. Zur Orientierung kann hier ein entsprechendes Muster herunter geladen werden. Auf dieser Grundlage kann die jeweilige Personalabteilung sich eine Arbeitsplatzbeschreibung Vorlage ausarbeiten, mit der es sich effizient arbeiten lässt. Im Groben umfasst die Arbeitsplatzbeschreibung einige rein organisatorische Angaben, welche sich auf jeden Stelleninhaber übertragen lassen. Zunächst sollte die korrekte Firmenanschrift genannt werden. Danach folgen Namen und Kontaktdaten des Stelleninhabers. Wichtig ist die konkrete Stellenbeschreibung mit Kürzel und Organisationsnummer. Ebenso ist im Schreiben eine Vertretung für den Urlaubs- oder Krankheitsfall des Kollegen zu nennen.

Was Sie nicht vergessen sollten

Damit eine Arbeitsplatzbeschreibung aussagefähig ist, muss die Aufschlüsselung und Nennung der einzelnen Fakten detailliert erfolgen. Neben der genauen Umschreibung der Hauptaufgabe, sollten die Kernkompetenzen festgelegt werden und der Mitarbeiter muss daraus erkennen, wer ihm gegenüber Weisungsbefugnis besitzt. Auch weniger relevante Aufgaben sollten erwähnt werden. Hier können Sie sich auch ausreichend Spielraum für eine mögliche Erweiterung lassen. Der Mitarbeiter muss aus seiner Arbeitsplatzbeschreibung ersehen können, welche Entscheidungen er im Unternehmen befugt ist zu treffen. Auch mögliche mit der Arbeitsaufgabe in Zusammenhang zu bringende Ziele, wie zum Beispiel das Verwirklichen eines bestimmten Projektes, zählen zum Inhalt einer Arbeitsplatzbeschreibung.

Welchen Nutzen bringen Arbeitsplatzbeschreibungen

Für das Unternehmen selbst ist die Arbeitsplatzbeschreibung ein wichtiges Instrument für die Firmenstruktur. Wenn Sie Einsicht in das Dokument nehmen, können Sie sich einen Überblick über die Aufgabenverteilung im Unternehmen verschaffen und eventuelle Missstände bei der Stellenvergabe unter die Lupe nehmen und aufdecken. Für den Mitarbeiter ist die Arbeitsplatzbeschreibung in erster Linie gleichzusetzen mit Sicherheit. Er weiß, welche Aufgaben welchen Stellenwert besitzen und kennt seine Kompetenzen und damit auch die Möglichkeiten, sich in der Firma hochzuarbeiten. Eine Arbeitsplatzbeschreibung ist nicht mit einer Stellenbeschreibung gleichzusetzen. Arbeitsplatzbeschreibungen sind weit detaillierter und immer auf einzelne Arbeitsaufgaben und Mitarbeiter bezogen.