Personal-Wissen.de » Personalmanagement » Personalbeschaffung und Personalbindung: Lernen von Google

Personalbeschaffung und Personalbindung: Lernen von Google

Immer wieder taucht in nationalen wie internationalen Hitlisten der attraktivsten Arbeitgeber aus Sicht der akademischen Absolventen ein Name auf und das ist Google. Google macht in Bezug auf die Mitarbeiterakquisition und Mitarbeiterbindung eigentlich alles richtig. Aus diesem Grunde kann jedes Unternehmen sich an diesem Best Practise-Beispiel einiges abgucken.

Digitale_Personalakte

Zunächst einmal hat Google allgemein ein sehr gutes und modernes Image. Hierzu beigetragen hat sicher einerseits ein Produkt, was sehr zuverlässig funktioniert und was von allen Menschen der westlichen Hemisphäre kostenlos genutzt wird. Dies ist die Suchmaschine Google. Auch die Unternehmensvision „Don’t be evil“ hat sicher dazu beigetragen, dass Google in positives Image aussendet.

Zudem guten Image kommen unglaublich robuste Finanzkennzahlen, die einem Bewerber bereits beim Unternehmenseintritt suggerieren, es könnte sich um einen Arbeitsplatz für das ganze Leben handeln. Dieser Punkt ist freilich nicht so leicht zu kopieren, will man von Google lernen.

Wichtig ist aber, dass Google die guten Finanzzahlen nicht nutzt, um extrem hohe Gehälter zu zahlen. Fragt man Mitarbeiter der Firma, erfährt man, dass Google allenfalls ein „Schnäpschen“ über dem am Markt üblichen zahlt. Wichtiger ist das die Firma den Mitarbeitern bietet. Und das ist ein interessanter Arbeitsplatz, der alle Möglichkeiten der innerbetrieblichen Weiterbildung bietet. Es werden ausschließlich Mitarbeiter akquiriert, die gut in das jeweilige Team passen, was durch zahlreiche Interviews mit allen beteiligten sichergestellt wird.

Neben dem Gehalt erhalten die Mitarbeiter kostenloses Essen in einer Sternekantine, kostenloser Espresso hilft auch zwischendurch beim denken. Die Arbeitsplätze bei Google erinnern eher an einen Abenteuer-Spielplatz als an ein Büro. Die Atmosphäre ist international, das Durchschnittsalter jung und das Ausbildungsniveau hoch.

Zu den genannten Faktoren kommt noch dazu, dass Google als Arbeitgeber eine derart hohe Reputation hat, dass den Mitarbeitern der Wechsel zu anderen interessanten Arbeitgebern sehr leicht gemacht hat. Bei diesen Bedingungen fallen die Akquisition neuer Arbeitskräfte und deren Bindung sehr leicht.

Sicherlich kann man nicht alle Faktoren, die Google in die Karten spielen kopieren, aber als Vorbild sollte sich jeder Firma bei der Personalpolitik nehmen.

Zum Autor:
Klaus-Martin Meyer ist Dipl.-Kfm. und im Bereich Onlinemarketing für die Online-Shops telefon.de und serviette.de tätig.

2011-04-14T11:20:16+00:00 4. Dezember 2009|Personalmanagement|0 Kommentare

Hinterlassen Sie einen Kommentar