Personal-Wissen.de » Personaler-News » Personaldienstleister – mehr als nur reine Vermittlung

Personaldienstleister – mehr als nur reine Vermittlung

Personaldienstleister gelten noch immer in weiten Teilen der Gesellschaft, aber auch unter Unternehmern, größtenteils als Zeitarbeitsfirmen, die kaum mehr tun als Arbeitskräfte in dieser oder jener Branche auf Zeit zu vermieten. Obwohl der Anteil der direkten Personalvermittlung mit Abstand den meisten Umsatz der Personaldienstleister ausmacht, haben führende Anbieter weit mehr im Portfolio als nur Arbeitskraftverleih.

Personalvermittlung und Arbeitnehmerüberlassung

Die Zeitarbeit – oder korrekter: Arbeitnehmerüberlassung – ist sicher nach wie vor das Kerngeschäft aller Personaldienstleister, sowohl was die Anzahl der vermittelten Personen als auch den Umsatz angeht. In der Regel verfügen Top-Anbieter über einen Pool mit mehreren tausend Arbeitskräften vielfältiger Branchen, die schnell und flexibel über bestimmte Zeiträume angemietet werden können, um Produktionsspitzen zu stemmen oder Personalausfälle zu kompensieren. Doch auch die Personalvermittlung wird immer wichtiger als Betätigungsfeld der Personaldienstleister. Dabei geht es nicht um kurzfristige und begrenzte Einsätze, sondern um das Suchen und Finden von künftigen Angestellten sowie das Begleiten des gesamten Rekrutierungsprozesses. Vor allem große und gut vernetzte Agenturen können helfen, aus dem Pool der Arbeitnehmer jene herauszufiltern, die zum Anforderungsprofil der Unternehmen passen, die gerade auf der Suche nach Bewerbern sind.

Outplacement und Outsourcing

Das Outplacement ist ein weiteres Betätigungsfeld, auf dem Personaldienstleister ihre Stärken ausspielen können. Konkret geht es dabei darum, Unternehmen dabei zu helfen, ihr Personal möglichst sozialverträglich abzubauen. Die Ausscheidenden werden betreut und evaluiert, im neuen Bewerbungsprozess unterstützt und im Idealfall sogar im internen Netzwerk weitervermittelt. Durch die weitverzweigten Netzwerke und die guten Kontakte zu vielen Unternehmen schaffen es Personaldienstleister häufig, den Mitarbeitern eine vielversprechende neue Perspektive zu eröffnen. Analog dazu können Personalvermittlungen auch bei Outsourcing-Bemühungen weiterhelfen. Möchte ein Unternehmen einzelne Abteilungen oder Prozesse nicht mehr intern betreiben, sondern auslagern, finden Personalagenturen häufig die passenden Zuarbeiter und kümmern sich zugleich um die Ausgestaltung der Werksverträge. Ein gutes Beispiel dafür ist der Personaldienstleister Hofmann, der für das Aufgabenfeld Outsourcing sogar eigens ein Tochterunternehmen gegründet hat.

Interimsmanagement für Unternehmen

Was die Zeitarbeit als Lösung für das Gros des Personals ist, ist das Interimsmanagement für die Führungsebene. In der Regel gestaltet sich die Suche nach geeigneten Fachkräften nämlich sehr viel schwieriger, wenn eine zeitnahe Kompensation benötigt wird oder besondere Maßnahmen ein Mehr an Führungspersonal erfordert. Gerade bei der Einführung neuer Konzepte und Systeme, einer unternehmensweiten Umstrukturierung oder der Ausdehnung des Unternehmens auf ausländische Märkte bleibt häufig kaum Zeit, um neue Angestellte einzuarbeiten oder diese erst einmal zu finden. Mit einem Interimsmanager, der ausgewiesener Experte auf dem betreffenden Gebiet ist, können Unternehmen schnell und unkompliziert besondere Situationen meistern. Eine Personalagentur hat die nötigen Netzwerke, um solche Experten zu finden und zuzuordnen und übernimmt meist auch die Gestaltung der Verträge sowie die weitere Abwicklung. Nicht selten entsteht aus einem Interimsverhältnis auf Zeit dann später eine Festanstellung. Für Führungskräfte ist so eine Vereinbarung also auch eine Chance, sich einem potentiellen Arbeitgeber zu beweisen, ohne dass beide Seiten langfristige Verpflichtungen eingehen müssen.

Coaching und Karriereplanung

Moderne Personaldienstleister haben längst verstanden, dass die Qualität der Arbeitnehmer in ihrem Pool das ausschlaggebende Kriterium für den Erfolg des Unternehmens ist. Deshalb haben viele der führenden Agenturen längst ein Personalentwicklungssystem eingeführt, um das Potential der Arbeitnehmer vollends auszuschöpfen und weiterzuentwickeln. Im Idealfall finden sich so Talente, die möglicherweise bei einem Unternehmenskunden so gut Anklang finden, dass der jeweilige Arbeitnehmer in eine Festanstellung übernommen wird. Parallel sichten und evaluieren manche Personaldienstleister aber auch die Belegschaften ihrer Unternehmenskunden, um dort versteckte Potentiale zu finden und zu entfalten. Oft arbeiten die Agenturen dann Hand in Hand mit der internen HR Abteilung, führen zielgerichtete Coachings durch und erstellen Karrierepläne für die Mitarbeiter. Moderne Personaldienstleister sind also nicht mehr nur reine Zeitarbeitsvermittler, sondern wertvolle strategische Partner rund um das Thema Personal, Recruiting und Entwicklung, die sich ständig weiter verbessern, um ihre Leistungen noch attraktiver zu gestalten.

2018-09-19T10:37:37+02:00 31. Mai 2017|Personalmanagement|0 Kommentare

Hinterlassen Sie einen Kommentar