Personal-Wissen.de » Personalmanagement » Gruppenarbeit – auf die richtige Zusammenstellung kommt es an

Gruppenarbeit – auf die richtige Zusammenstellung kommt es an

Schon in der Schule beginnt man mit der Gruppenarbeit und auch im Unternehmen kommt diese beispielsweise bei der Projektarbeit immer wieder vor. Doch wenn Sie Gruppenarbeit in Ihrem Unternehmen anstreben, müssen Sie einiges beachten. Denn nur eine gut durchdachte Zusammenstellung der Teilnehmer führt schlussendlich zur erfolgreichen und effizienten Gruppenarbeit.

Ziele festlegen und Teilnehmer auswählen

An erster Stelle für die Gruppenarbeit steht natürlich das Ziel. Sie sollten es in jedem Fall so klar wie möglich vorgeben. Neben der Zielstellung an sich, also beispielsweise der Erarbeitung einer Lösung für ein bestimmtes Problem ist auch ein Zeitplan von Bedeutung. Anhand der festgelegten Ziele betrachten Sie nun Ihre Mitarbeiter. Welche Mitarbeiter haben das nötige Know-How, um die Problemlösung zu erarbeiten? Diese Frage steht an erster Stelle.

Anschließend sollten Sie überlegen, wie gut die einzelnen Mitarbeiter miteinander harmonieren. Denn auch hier gilt, nur wer miteinander zurecht kommt, kann auch effektiv arbeiten. Suchen Sie keinesfalls nur harmoniebetonte Mitarbeiter für die Gruppenarbeit aus. Diskussionen und auch Streitereien gehören dazu und sind vielfach erst der Auslöser für zusätzliche Ideen, die das Gesamtergebnis positiv beeinflussen.

Auf die Bedürfnisse eingehen

Auch die Mitarbeiter untereinander sollten schon Erfahrungen in der Gruppenarbeit haben. Dann können sie einschätzen, wer welcher Typ ist und wissen diesen gut mit einzubinden. Häufig wird vom Harmonieliebenden gesprochen, der mit den unangenehmen Aufgaben betraut werden kann, damit er ausreichend in die Gruppenarbeit eingebunden wird. Ebenfalls gibt es den Typus Schlafmütze, der gerne einmal zu spät kommt. Hier können Treffen in dessen Büro angesetzt werden, um ihn besser einzubinden. Wichtig ist, dass die Teilnehmer der Gruppenarbeit gegenseitig darauf achten, dass alle sich an der Aufgabenstellung beteiligen, aber auch, dass Sie als Chef zwar unterschiedliche Charaktere zusammenbringen, aber genauso darauf achten, dass es nicht nur zu Streitigkeiten kommt.

Lesen Sie mehr zur Gruppenarbeit bei waterclearmind.com und bei Karriere.de.

2013-11-06T01:32:48+00:00 12. Juli 2010|Personalmanagement|0 Kommentare

Hinterlassen Sie einen Kommentar



Die Topauswahl von heute für unsere Leser:
Empfohlen von Recommended by NetLine