Mobile Zeiterfassung 2017-05-22T12:15:49+00:00

Die mobile Zeiterfassung ist eine der moderneren Varianten der Personalzeiterfassung. Dabei werden die Arbeitszeiten mittels portabler Geräte an die Zeiterfassungssoftware übermittelt und direkt gespeichert. Eine Zeiterfassung mittels Stechuhr wird so überflüssig.

Die mobile Zeiterfassung ist die perfekte Lösung für alle Arbeitnehmer, die wenig im Betrieb arbeiten, aber viele auswärtige Termine haben. Dies ist beispielsweise bei Außendienstmitarbeitern der Fall, aber auch in der Baubranche oder bei Promotern ist die mobile Zeiterfassung eine häufig genutzte Methode der Personalzeiterfassung.

Für die mobile Zeiterfassung werden entsprechende Endgeräte benötigt. Die Arbeitszeiterfassung kann je nach System beispielsweise über ein normales Handy, ein Smartphone der neueren Generation, PDAs, spezielle Hardware oder Barcodescanner erfolgen. Mit dem Handy kann der Mitarbeiter eine SMS an das Zeiterfassungssystem schicken und so den Beginn und das Ende seiner Arbeitszeit registrieren. Durch die mobile Zeiterfassung werden die notwendigen Daten direkt an die Zeitwirtschaft übermittelt und abgespeichert. Die Mitarbeiter in der Zeitwirtschaft müssen schließlich nicht mehr die Arbeitszeiten aller Mitarbeiter eintragen, sondern nur noch überprüfen, ob alle erfolgreich die mobile Zeiterfassung genutzt haben.

Durch die mobile Zeiterfassung wird der Aufwand für die Personalzeiterfassung enorm reduziert. Die Mitarbeiter müssen für die Arbeitszeiterfassung keine umständlichen Zeitnachweise mehr schriftlich führen, sondern übermitteln ihre Arbeitszeiten durch das entsprechende Endgerät.

Teile dieser Reihe zu Zeiterfassung

ÜbersichtVorteile / Nachteile von ZeiterfassungRechte des BetriebsratsZeiterfassung und Arbeitsrechtelektronische ZeiterfassungFingerprintMobilOnlineSoftwareExcelKostenAuswahl