Personal-Wissen.de » Bewerbungstipps vom Personalprofi » Die dritte Seite einer Bewerbung

Die dritte Seite einer Bewerbung 2017-05-22T12:16:03+00:00

Die dritte Seite einer Bewerbung ist mittlerweile schon recht weit verbreitet. Es handelt sich um ein Motivationsschreiben. Dieses beinhaltet einen frei gestalteten Zusatz zum Anschreiben und zum Lebenslauf, wobei man sich dem zukünftigen Unternehmen etwas persönlicher vorstellen kann.

Bei der dritten Seite der Bewerbung handelt es sich auf keinen Fall um eine Pflichtseite, aber sie ermöglicht es der Personalabteilung, etwas mehr über den Bewerber zu erfahren. Gerade wenn man in die engere Auswahl kommen sollte, kann diese dritte Seite den Ausschlag für ein Vorstellungsgespräch geben.

Aufbau der dritten Seite

Die dritte Seite sollte auf jeden Fall mit einer Überschrift beginnen. Wichtig ist, wenn man die anderen Unterlagen der Bewerbung mit Adresse und persönlichen Daten versehen hat, dass man das auch bei der dritten Seite beibehält.

Bei der Überschrift sollte man schon recht kreativ sein, denn das kommt auf jeden Fall gut an. Die Überschrift sollte sich allerdings auf den Inhalt des Schreibens beziehen. In der dritten Seite sollte man nochmals etwas ausführlicher darauf eingehen, warum man sich für den Arbeitsplatz gerade in diesem Unternehmen bewirbt und sich auch ausführlicher vorstellen. Zum Schluss kann man darauf eingehen, was einem selbst sehr wichtig erscheint.

Offene Fragen klären

Natürlich dürfen die Angaben der dritten Seite nicht im Widerspruch zum Lebenslauf und zur Bewerbung stehen. Gerade in der heutigen Zeit kann es zu Lücken im Lebenslauf kommen und das könnte Fragen hervorrufen, die man schon im Vorfeld erklären kann.

Ein drittes Blatt ist nur bei einer Bewerbung förderlich, wenn es sich nicht um Wiederholungen aus Lebenslauf und Bewerbung handelt. Die dritte Seite hat ihren Platz in der Bewerbungsmappe hinter dem Lebenslauf.

Dieser Text ist Teil der Bewerbungstipps vom Personalprofi. Die weiteren Tipps sind: