Arbeitsrecht

Gerade im Personalbereich spielen rechtliche Aspekte eine wesentliche Rolle. Das Arbeitsrecht ist mittlerweile so komplex geworden, dass es es vielen Fällen Spezialisten braucht.

Hier finden Sie aktuelle Informationen, Ratschläge und Grundlagenartikel.


Freie Tage: bei bestimmten Anlässen gebührt Sonderurlaub

Hochzeit, Geburt des eigenen Kindes, Tod der Eltern, Pflege eines kranken Kindes, Umzug oder Arztbesuch – es gibt einige Anlässe, zu denen sich Arbeitnehmer freinehmen können. Hierbei handelt es sich um zusätzliche arbeitsfreie Tage, die [...]

Leiharbeiterin zu Unrecht gekündigt: Equal-Pay-Anspruch umgangen

Wird eine Leiharbeiterin gekündigt, weil der Kunde den dauerhaften Arbeitseinsatz für knapp drei Monate unterbricht, ist dies rechtswidrig. Laut Arbeitsgericht Mönchengladbach muss der Grund für die fehlende Beschäftigungsmöglichkeit hinterfragt werden. Der Fall: Betriebsbedingte Kündigung einer [...]

Aufhebungsvertrag zwischen Arbeitgeber und Azubi: Jetzt ist Schluss mit der Lehrzeit

Manchmal ist ein Aufhebungsvertrag die beste Lösung, um sich von einem Azubi zu trennen. Demnach beenden Arbeitgeber und Auszubildender das Ausbildungsverhältnis einvernehmlich. Ausbildungsbetriebe sollten diese Punkte berücksichtigen, wenn sie mit Azubis einen Aufhebungsvertrag abschließen möchten. [...]

2018-04-20T14:59:17+00:00 24. April 2018|Arbeitsrecht|0 Kommentare

Azubis kündigen: Die Möglichkeiten des Arbeitgebers im Überblick

Wenn sich Arbeitgeber von Azubis trennen möchten, haben sie nur eingeschränkte Möglichkeiten. Auszubildende genießen einen besonderen Kündigungsschutz. Deshalb können Ausbildungsbetriebe Azubis nur unter bestimmten Voraussetzungen kündigen. Ist eine ordentliche Kündigung möglich? Ob eine ordentliche Kündigung [...]

2018-04-20T14:58:24+00:00 23. April 2018|Arbeitsrecht|0 Kommentare

Für „Miet“-Taxifahrer fallen Sozialversicherungsbeiträge an

Vermietet eine Taxizentrale gegen ein kilometerabhängiges Mietentgelt ihre Autos an „Miet“-Taxifahrer, muss sie Sozialversicherungsbeiträge zahlen. Diese Taxifahrer tragen kein unternehmerisches Risiko und gelten daher als abhängig Beschäftigte. Der Fall: Taxiunternehmen muss Sozialversicherungsbeiträge nachzahlen Eine Taxizentrale [...]

2018-04-20T14:52:24+00:00 21. April 2018|Arbeitsrecht|0 Kommentare

Attraktiver Aufhebungsvertrag für Betriebsratsvorsitzenden ist keine rechtswidrige Begünstigung

Ein Betriebsratsvorsitzender vereinbart mit seinem Arbeitgeber einen Aufhebungsvertrag inklusive hoher Abfindung. Das Bundesarbeitsgericht sieht darin keine unzulässige Begünstigung. Der Fall: Betriebsratsvorsitzender vereinbart Aufhebungsvertrag mit hoher Abfindung Der Kläger arbeitete seit 1983 bei der Beklagten und [...]

2018-04-20T14:49:14+00:00 20. April 2018|Arbeitsrecht|0 Kommentare

Betriebsratswahl: Welche Pflichten hat der Arbeitgeber?

Der diesjährige März steht im Zeichen der Betriebsratswahl. Bereits einige Monate zuvor hat der Betriebsrat den Wahlvorstand eingesetzt. Es liegt in der Verantwortung des Wahlvorstandes, die Wahl zu organisieren und durchzuführen. Derselbe setzt außerdem die [...]

2018-03-29T13:31:01+00:00 29. März 2018|Arbeitsrecht|0 Kommentare

Annahmeverzugslohn bei masseunzulänglicher Insolvenz

Spricht der Insolvenzverwalter vor der Bekanntgabe der Masseunzulänglichkeit eine unwirksame Kündigung aus, kann der Arbeitnehmer eine Annahmeverzugsvergütung beanspruchen. Dieser Annahmeverzugslohn gilt laut einem aktuellen Urteil des Bundesarbeitsgerichts als Neumasseverbindlichkeit. Der Fall: Unwirksame Kündigung vor Anzeige [...]

2018-03-26T20:06:47+00:00 28. März 2018|Arbeitsrecht|0 Kommentare

Rufbereitschaft mit Arbeitgebervorgaben ist Arbeitszeit

Ein Arbeitnehmer, der sich während des Bereitschaftsdienstes an einem festlegten Ort aufhalten muss und im Ernstfall innerhalb weniger Minuten am Arbeitsort erscheinen muss, verrichtet „Arbeitszeit“. Dies entspricht der Rechtsansicht des EuGH. Der Fall: Bei Rufbereitschaft [...]

2018-03-26T20:05:53+00:00 26. März 2018|Arbeitsrecht|0 Kommentare

Sturz auf Firmen-Grillparty: Trotz Alkoholisierung ein Arbeitsunfall

Der Gang zur Toilette ist bei einem betrieblichen Grillabend vom Unfallversicherungsschutz erfasst. Dies stellte das Sozialgericht Dortmund im Falle einer alkoholisierten Industriekauffrau fest, die sich den Fuß umknickte und das Sprunggelenk brach. Demnach handelt es [...]

2018-05-02T22:28:56+00:00 22. März 2018|Arbeitsrecht|0 Kommentare