Personal-Wissen.de » Personaler-News » Das Mitarbeitergespräch als wichtiges Führungsinstrument des Personalmanagements

Das Mitarbeitergespräch als wichtiges Führungsinstrument des Personalmanagements

In den meisten Unternehmen finden mindestens einmal jährlich Mitarbeitergespräche statt. Das Ziel dieser Besprechungen besteht in der Leistungsverbesserung und Weiterentwicklung sowie dem gezielten Einsatz personeller Ressourcen.

Klare Gesprächsstrukturen erleichtern die Führungsarbeit

Um positive Effekte für Unternehmen und Arbeitnehmer zu erzielen, sollten Personalgespräche inhaltlich gut vorbereitet werden. In Anschluss an die Unterredung erfolgt eine möglichst transparente Dokumentierung der besprochenen Themen. Mitarbeitergespräche zählen zu den wichtigen Führungsinstrumenten und sind deshalb effizient und sinnvoll einzusetzen. Klare Gesprächsstrukturen erleichtern die Gestaltung und Durchführung von Jahresgesprächen. Bei Mitarbeitergesprächen wird zwischen institutionalisierten und anlassbezogenen Zusammenkünften unterschieden. Während anlassbezogene Personalgespräche meist einen unmittelbaren Bezug zu einem aktuellen Ereignis haben, finden institutionalisierte Gespräche in vorher festgelegten Zeitintervallen statt. Zu den Anlässen der Gespräche, die sowohl durch Führungskräfte und Mitarbeiter initiiert werden können, gehören Veränderungen in den Arbeitsgrundlagen, notwendige Eingriffe in Arbeitsabläufe sowie Nichteinhalten von Bestimmungen oder Fehlverhalten von Beschäftigten. Anlassbezogene Mitarbeitergespräche können in Form von Konfliktgesprächen, Kritikgesprächen und Abmahnungsgesprächen durchgeführt werden. Institutionalisierte Mitarbeitergespräche orientieren sich an der Betrachtung eines bestimmten Zeitraums und werden meist einmal im Jahr geführt. Diese Gespräche finden hauptsächlich auf der Grundlage einer betrieblichen Vereinbarung statt. Zu den zentralen Inhalten institutionalisierter Mitarbeitergespräche gehören Besprechungen über Maßnahmen zur Erreichung bestimmter Ziel, Kommunikation übergeordneter Zielsetzungen sowie Vereinbarungen persönlicher Ziele. Professionell geführte Mitarbeitergespräche erleichtern die Führungsarbeit und sollten deshalb ein positives Aufwands-Nutzen-Verhältnis aufweisen. Gespräche mit Mitarbeitern bieten die Möglichkeit der Konfliktbewältigung, wenn latente oder offene Konflikte zeitnah thematisiert werden. Gelingt es dabei, eine angemessene Konfliktbewältigung zu initiieren, wird eine Konflikteskalation vermieden, während gleichzeitig Konfliktkosten reduziert werden können. Fachwissen zu Personal und Arbeitsrecht sowie zu weiteren wichtigen Themen zur Unternehmensführung werden regelmäßig auf Fachinformationsportalen veröffentlicht und sind bei Wirtschaftswissen.de zu finden. Kritik sollte bei einem Mitarbeitergespräch grundsätzlich sachlich und konstruktiv geäußert werden. Um Mitarbeiter an die vom Unternehmen angestrebten Ziele heranzuführen, müssen Verbesserungsforderungen hinsichtlich Leistung und Verhalten des Mitarbeiters besprochen und in einen zeitlichen Rahmen gesetzt werden.

Erfolgsfaktoren institutionalisierter Personalgespräche

Erwartungsformulierungen sollten auch die Würdigung der vom Mitarbeiter bisher erbrachten Leistungen enthalten und das Vertrauen des Unternehmens in die Fähigkeit des Arbeitnehmers, die besprochenen Ziele zu erreichen, ausdrücken. Der Ablauf institutionalisierter Mitarbeitergespräche muss sorgsam durchdacht und geplant werden. In diesem Zusammenhang sollte zunächst eine Analyse möglicher Gegenkräfte erfolgen, bevor die Ziele identifiziert werden können. Die frühzeitige Einbeziehung betrieblicher Interessenvertretungen gehört ebenso zu den Erfolgsfaktoren institutionalisierter Personalgespräche wie die eindeutige Positionierung der Geschäftsführung im Hinblick auf die Unternehmensziele. Zur effizienten Durchführung von Mitarbeitergesprächen bieten sich Werkzeuge wie Gesprächsleitfäden, die zu diesem Zweck von Projektgruppen im Personalmanagement erarbeitet werden, an. Schulungen für Mitarbeiter im HR-Bereich sowie Gesprächstraining für Führungskräfte können bei der Umsetzung effektiver Personalgespräche hilfreich sein. Beim Austausch zwischen Personalmanagement und Mitarbeiter stehen die Qualität der Arbeitsergebnisse, die bewertet werden sollen, sowie die Zusammenarbeit im Mittelpunkt. Das Ziel regelmäßiger Personalgespräche sollte nicht nur in der Erhöhung der vom Mitarbeiter erbrachten Leistungen, sondern auch in einer nachhaltigen Verbesserung des Betriebsklimas bestehen. Neben dem Leistungsniveau werden deshalb auch die Soft Skills des Mitarbeiters bewertet. Anhand konkreter Beispiele kann dem Arbeitnehmer die Bedeutung von Verantwortungsbewusstsein, Teamfähigkeit und Einfühlungsvermögen vermittelt werden.

2019-02-18T09:48:09+02:00 18. Februar 2019|Personalmanagement|0 Kommentare

Hinterlassen Sie einen Kommentar