Personal-Wissen.de » Personaler-News » Überstunden in Deutschland: Aktuelle Zahlen vom Arbeitszeitmonitor 2019

Überstunden in Deutschland: Aktuelle Zahlen vom Arbeitszeitmonitor 2019

Mehr als 50 Prozent der Beschäftigten in Deutschland erbringen Überstunden. Im Arbeitszeitmonitor 2019 analysiert Compensation Partner die Überstundenanzahl. Diese Zahlen basieren auf insgesamt 215.403 Daten von Arbeitnehmern in Deutschland, davon 60,8 Prozent Männer und 39,2 Prozent Frauen. Darunter befinden sich 92,6 Prozent Fachkräfte und 7,4 Prozent Führungskräfte.

Überstundenanzahl nach Karrierestufe

54 Prozent der Arbeitnehmer in Deutschland erbringen Überstunden. Bei Fachkräften liegt der Anteil bei 51 Prozent, bei Führungskräften bei 83 Prozent. Die durchschnittliche Anzahl der wöchentlichen Überstunden beträgt 3,03. Fachkräfte kommen auf 2,7, Führungskräfte auf 7,8 Überstunden. Seit dem Jahr 2009 ist ein kontinuierlicher Rückgang bei den Überstunden zu verzeichnen. In diesem Zeitraum sank die Anzahl von 6,5 Stunden auf 3,03 Stunden pro Woche.

Überstunden nach Geschlecht: Mehr Überstunden bei den Männern

Bei der Überstundenanzahl gibt es geschlechtsspezifische Unterschiede. Laut Arbeitszeitmonitor 2019 verzeichnen männliche Arbeitnehmer durchschnittlich 3,7 Überstunden, während Frauen auf 2,2 Überstunden kommen. 46 Prozent der Männer bekommen einen Überstundenausgleich. Bei Frauen liegt dieser Anteil bei 41 Prozent.

Überstunden nach Alter

Die Überstunden nehmen mit dem Alter der Beschäftigten zu. Fachkräfte, die jünger als 20 Jahre sind, leisten 1,7 Überstunden wöchentlich. Arbeitnehmer in der Altersgruppe 20 bis 29 Jahre erreichen durchschnittlich 2,48 Überstunden. Bei Führungskräften sind es sogar 6,94 Stunden.

Altersgruppe Fachkräfte Führungskräfte Gesamt
20 – 29 Jahre 2,45 Std. 6,94 Std. 2,48 Std.
30 – 39 Jahre 2,83 Std. 7,22 Std. 3,10 Std.
40 – 49 Jahre 2,78 Std. 7,87 Std. 3,35 Std.
50 – 59 Jahre 2,87 Std. 8,29 Std. 3,51 Std.
Über 60 Jahre 3,02 Std. 7,87 Std. 3,66 Std.

Den Spitzenwert mit 8,29 Überstunden pro Woche verbuchen Führungskräfte zwischen 50 und 59 Jahren.

Überstunden nach Branchen

Spitzenreiter bei der Überstundenanzahl ist die Unternehmensberatung, gefolgt von der Branche Konsum- und Gebrauchsgüter:

  • Unternehmensberatung: 5,18 Überstunden
  • Konsum- und Gebrauchsgüter: 4,49 Überstunden
  • Logistik, Transport und Verkehr: 4,23 Stunden
  • Gastronomie und Hotelgewerbe: 4,11 Überstunden
  • Bau: 4,03 Überstunden

Am unteren Ende liegen die Branchen Steuerberatung (1,85 Stunden), Öffentliche Verwaltung (1,95 Überstunden) und Gesundheitswesen (2,13 Überstunden).

Überstunden im gesamten Berufsleben

Im gesamten Berufsleben verbuchen Führungskräfte 15.390 Überstunden, Fachkräfte 9.655 Überstunden. Bezogen auf den fehlenden Überstundenausgleich arbeiten Führungskräfte 21 Monate ohne Entgelt. Bei Fachkräften sind es insgesamt 13 Monate. Mit 35 Jahren haben Führungskräfte bereits 3.354 Überstunden auf dem Arbeitszeitkonto. Gleichaltrige Fachkräfte haben 2.330 Überstunden angesammelt.

2019-09-17T19:13:00+02:00 20. September 2019|Personalmanagement|0 Kommentare

Hinterlassen Sie einen Kommentar