Personal-Wissen.de » Personaler-News » Wie Sie Führungskräfte finden und rekrutieren

Wie Sie Führungskräfte finden und rekrutieren

Die Anwerbung von Führungskräften kann Personaler vor besondere Herausforderungen stellen. Dabei geht es nicht nur darum, die passende Führungskraft für das Unternehmen auf dem Bewerbermarkt zu finden, sondern auch unter mehreren Bewerbern den idealen Kandidaten zu wählen. Die falsche Wahl kann das Unternehmen noch teurer zu stehen kommen als bei anderen Arbeitnehmern. Erfahren Sie hier mehr dazu, wie Sie am besten vorgehen und wie die Zusammenarbeit mit Personalberatern sowie Headhuntern Sie weiterbringen kann.

Wo liegen die spezifischen Herausforderungen bei der Rekrutierung von Führungskräften?

Führungskräfte sollten in der Regel nicht nur die branchenübliche Qualifikation und die allgemein erwarteten Kompetenzen mitbringen. Bei ihnen sollte und darf mehr von einer spezifischen Führungspersönlichkeit durchschimmern. Dabei geht es vor allem auch um Alleinstellungsmerkmale, die gerade diese Managerin/diesen Manager kennzeichnen und aus der Masse abheben. Daneben kommen Erfahrungen in vergleichbaren Positionen und Zusatzqualifikationen als attraktive weitere Merkmale in Betracht. Vielfach ist es dabei so, dass die passenden Führungskräfte nicht immer frei am Markt verfügbar sind. Wer qualifiziert ist im Führungsbereich, befindet sich häufiger in noch ungekündigter Position, kann aber innerlich bereits auf der Suche nach einer neuen Position sein. Eine der besonderen Herausforderungen im Führungsbereich besteht nun darin, diese wechselwilligen, aber offensichtlich nicht verfügbaren Führungskräfte zu identifizieren und anzusprechen. Auch der Auswahlprozess im engeren Sinne kann um ein Vielfaches schwieriger sein als bei anderen Arbeitnehmern. Führungskräfte müssen tatsächlich besonders gut auf ihre Eignung und Passung für das eigene Unternehmen geprüft werden. Rein intuitive Entscheidungen können in diesem Bereich risikoreich sein. Deshalb ist eine gute Vorbereitung das A und O im Recruitingprozess für Führungskräfte.

Die wichtigsten Vorüberlegungen und die Planung Ihrer Personalmaßnahme im Führungsbereich

Einen Führungskräfte-Recruiting sollte gut vorbereitet werden. Vor allem sollte Faktoren wie die schnelle Verfügbarkeit des einen oder anderen Kandidaten nicht die Hauptrolle bei der Entscheidung für den Bewerber spielen. Wenn Sie die folgenden Tipps in der Vorbereitung und Planung beherzigen, kommen Sie einer guten Wahl am Ende näher:

1. Wie steht es mit Bewerbern im eigenen Haus?

Bevor sie mit ihrer Suche nach außen gehen, schauen Sie auch im eigenen Haus, ob bereits vorhandene Fachkräfte für die eine oder andere Position infrage kommen. Zwar kann auch die Rekrutierung im eigenen Haus ganz eigener Anforderungen stellen. Sie kann Ihnen aber auch viele Mühlen und Kosten ersparen.

2. Verfügen Sie über ein planmäßiges Rekrutierungsverfahren für Führungskräfte und ein entsprechendes Anforderungsprofil für jede Stelle?

Wenn nicht, dann ist jetzt der richtige Zeitpunkt, solche Prozesse und Profile zu etablieren. Insbesondere ein gut ausgearbeitetes Anforderungsprofil für die zu besetzende Stelle bewahrt sie davor, bei der endgültigen Entscheidung für einen bestimmten Bewerber „Schnellschüsse“ zu landen.

3. Beginnen Sie frühzeitig genug mit der Suche nach bestimmten Führungskräften?

Gerade im Führungsbereich zählt eine langfristige Perspektive. Auch hier sollten Sie sich vor Schnell-Entscheidungen hüten. Beginnen Sie deshalb rechtzeitig mit Suchmaßnahmen für die eine oder andere Führungsposition. Beginnen Sie vor allem, bevor ein akuter Bedarf für die Besetzung einer Führungsposition besteht. Auch das bewahrt Sie vor Fehlentscheidungen, die aus der Hektik entsteht, eine Stelle unbedingt schnell besetzen zu müssen.

4. Haben Sie sich Gedanken dazu gemacht, welche Kanäle für Ihre Suche überhaupt zur Verfügung stehen?

Es gibt heute viele Kanäle und Möglichkeiten, potenzielle Bewerber für eine Führungsposition zu finden und anzusprechen. Hier sollten Sie sich nicht zu sehr auf eine Möglichkeit verlassen. Auch die Bewerber sind heute auf verschiedensten Kanälen unterwegs. Diese erreichen Sie nur, wenn Sie sich und Ihr Unternehmen ebenfalls auf den entsprechenden Kommunikationskanälen präsentieren.

Mehr Effektivität bei der Rekrutierung durch spezifisches Controlling

Immer noch suchen viele Unternehmen ihre Führungskräfte wenig systematisch und nicht besonders effektiv. Dabei spielt auch eine Rolle, dass im Rekrutierungsbereich vielfach kein Controlling angewendet wird. Darunter leiden vielfach die Effektivität und Effizienz der Recruiting-Maßnahmen. Mit einem auf das Verfahren zugeschnittenen Controlling behalten sie vor allem die Kostenseite der Personalsuche im Führungsbereich im Auge. Sie wissen zu jeder Zeit, auch, wenn es einmal zu einer Fehlentscheidung kommen sollte, wo sie stehen. Das Controlling sorgt außerdem dafür, dass Sie von vornherein gezielt, geplant und präzise an die Recruiting-Aufgabe herangehen. Das Controlling kann auch dafür sorgen, die vielversprechendsten Kanäle für die Bewerbersuche zu bewerten und angemessen zu priorisieren. Schließlich gibt es heute nicht nur eine Möglichkeit, auf Bewerbersuche zu gehen. Hier kommen auch immer mehr digitale Möglichkeiten infrage, wie beispielsweise Social Media Plattformen. Letztere eignen sich im Übrigen besonders gut dazu, wechselwillige Führungskräfte anzusprechen, die zurzeit noch in anderen Unternehmen beschäftigt sind.

Personalberatungen und Headhunter – so helfen Sie Ihnen weiter

Auch, wenn sich in den letzten Jahren im Recruiting-Bereich einige Veränderungen ergeben haben, können Personalberatungen und Headhunter immer noch gute Partner bei der Besetzung von Führungsstellen sein. Gerade die Zusammenarbeit mit einem Headhunter bietet dabei verschiedene Vorteile:

1. Headhunter kennen in der Regel bereits einige potenziell ansprechende Kandidaten für die Besetzung einer Führungsposition in einem bestimmten Bereich.
2. Headhunter verstehen sich darauf, diskret und präzise bestimmte Bewerber anzusprechen, die zurzeit noch nicht frei verfügbar sind.
3. Headhunter können aufgrund ihrer Erfahrung sehr gut einschätzen, welche Kandidaten für ein Unternehmen in die engere Wahl bei der Besetzung einer Führungsposition kommen sollten.
4. Ein Headhunter kann auch den eigentlichen Bewerberprozess fachmännisch begleiten.

Ähnliche Vorteile bieten auch spezialisierte Personalberatungen. Sie bitten zusätzlich zur Bewerbersuche vielfach auch Beratungen und Hilfestellungen für ein gezieltes Auswahlverfahren an.
Auch, wenn Headhunter und Personalberater kostenpflichtige Dienstleistungen anbieten, sind die Kosten hier vielfach klarer zu spezifizieren und zu planen als bei ungezielten eigenen Recruiting-Aktivitäten, die am Ende erfolglos bleiben.

Wenn Sie Headhunter und Berater mit ins Boot holen, stellen Sie außerdem sicher, dass diese viele Kanäle zur Bewerbersuche einsetzen. Erfolgreiche Recruiting Maßnahmen im Führungsbereich ruhen auf verschiedenen Säulen.

Fazit: Recruiting von Führungskräften sollte auf mehreren Säulen aufgebaut werden

Verlassen Sie sich nicht nur auf einen Kanal, wenn Sie gezielt und effektiv nach Führungskräften suchen wollen. Stellen Sie sich breit auf, wenn Sie Führungskräfte rekrutieren. Gerade in Bereichen, in denen nicht viele qualifizierte Führungskräfte auf dem Markt frei verfügbar sind, sollten Sie außerdem Headhunter und/oder Berater als Partner hinzuziehen.

2019-10-16T09:13:07+02:00 16. Oktober 2019|Recruiting|0 Kommentare

Hinterlassen Sie einen Kommentar