Ob flexible Arbeitszeiten, Homeoffice, ein Firmenauto, betriebliche Altersvorsorge oder andere Mitarbeitervorteile, mit diesen zehn Anreizen können Unternehmen bei Bewerbern oder angehenden Mitarbeitern punkten. Kandidaten achten bei der Arbeitsplatzsuche nämlich auch darauf, welche Vorteile Unternehmen den Beschäftigten offerieren.

Welche Mitarbeitervorteile sind wichtig?

Einer Studie von Statista zufolge schätzen Mitarbeiter vor allem flexible Arbeitszeiten, Homeoffice und diese Vorteile:

  • Flexible Arbeitszeiten: 51 Prozent
  • Homeoffice: 34 Prozent
  • Hunde am Arbeitsplatz: 27 Prozent
  • Firmenauto: 15 Prozent
  • Betriebliche Altersvorsorge: 12 Prozent
  • Kantine: 11 Prozent
  • Gute Verkehrsanbindung: 9 Prozent

Für Homeoffice interessieren sich rund 51 Prozent der befragten Mitarbeiter. Diese Zahlen liefern auch Anhaltspunkte dafür, mit welchen Mitarbeitervorteilen Unternehmen bei Bewerbern gut ankommen.

Vorteil 1: Flexible Arbeitszeiten

Der Großteil der befragten Arbeitnehmer spricht sich für flexible Arbeitszeiten aus, um Arbeit und Freizeit besser miteinander zu vereinbaren und eigene Produktivitätsphasen optimal auszunutzen. Unternehmen, die ihren Mitarbeitern in diesem Punkt entgegenkommen, steigern die Mitarbeiterzufriedenheit und verbessern die Work-Life-Balance.

Vorteil 2: Homeoffice

Homeoffice bietet örtliche Flexibilität, sodass sich Mitarbeiter lange An- und Abfahrtswege und damit Zeit ersparen, die sie anderweitig nutzen können.

Vorteil 3: Hunde am Arbeitsplatz

Mit diesem Mitarbeitervorteil punkten Unternehmen bei Hundebesitzern, die ihren Vierbeiner ins Büro mitnehmen möchten. Arbeitgeber, die Hunde am Arbeitsplatz zulassen, können auch zu einem besseren Betriebsklima beitragen. Manche Arbeitnehmer würden sogar auf mehr Geld verzichten, wenn sie den Hund mitbringen dürfen.

Vorteil 4: Firmenauto, Mitarbeiterhandy und Firmenlaptops

Arbeitnehmer, die beruflich viel unterwegs sind, schätzen ein Firmenauto. Damit ist sichergestellt, dass sie nicht das eigene Auto verwenden müssen und eine Fahrtkostenerstattung erhalten. Auch Firmen-Smartphones und Laptops finden Anklang, weil sie den Mitarbeitern günstige Tarife ermöglichen und technische Geräte nach aktuellem Stand bieten.

Vorteil 5: Betriebliche Altersvorsorge

Unternehmen können mit der Wahl und dem Vertrag der betrieblichen Altersvorsorge sowie attraktiven Zuschüssen bei angehenden Mitarbeitern punkten.

Vorteil 6: Kantine und Essenszulagen

Eine Kantine im Unternehmen erleichtert Mitarbeitern die Versorgung mit Lebensmitteln am Arbeitsplatz, weil sie keine Speisen mitbringen müssen. Es muss nicht immer eine ganze Kantine sein. Auch kostenfreier Kaffee und Obst zur freien Entnahme werden positiv aufgenommen.

Vorteil 7: Parkplätze und Verkehrsanbindungen

Kostenlose Mitarbeiterparkplätze am Betriebsgelände kommen Arbeitnehmern, die mit dem eigenen Pkw anreisen, sehr entgegen. Bewerber, die mit den öffentlichen Verkehrsmitteln zur Arbeit pendeln, bevorzugen Unternehmen an Standorten mit guter Verkehrsanbindungen, um sich häufiges Umsteigen und lange Fußwege zu ersparen.

Vorteil 8: Coaching & Weiterbildung

Coaching ist eine wichtige Voraussetzung dafür, dass sich neue Mitarbeiter gut in die Arbeit einfinden, ihre Aufgaben schrittweise kennenlernen, sich erforderliches Wissen aneignen und sich im Unternehmen wohlfühlen. Auch Seminare und Kurse gehören zu den Mitarbeitervorteilen.

Vorteil 9: Rabatte für Mitarbeiter

Unternehmen können zudem mit speziellen Mitarbeiterrabatten bei Bewerbern punkten. Nicht nur materielle Vergünstigungen kommen gut an, sondern auch Gesundheits- und Sportangebote wie Kurse und Mitgliedschaften in einem Fitnessstudio.

Vorteil 10: Teamevents

Ein starker Zusammenhalt ist für die Belegschaft und das Unternehmen wichtig. Bei Mitarbeiterevents können sich die Arbeitskollegen untereinander kennenlernen und ein Teamgefühl entwickeln.

Whitepaper zum Thema