Beim Thema Weiterbildung stehen häufig fachliche Kompetenzen von Mitarbeitenden im Fokus. Oft vernachlässigt, wird hingegen die persönliche Entwicklung, die das Potenzial der Menschen in den Vordergrund rückt und das Personal in ein unternehmerisch handelndes und motiviertes Team verwandeln kann. Informatives zur Persönlichkeitsentwicklung nachfolgend zusammengefasst.

Persönlichkeiten entwickeln und Vorteile sichern

Die Förderung und Optimierung der Fachkompetenz ist ein wesentlicher Baustein der Personalentwicklung. Der Vorteil fachlicher Weiterbildungen ist, dass sich die Entwicklung gut messen lässt. Als eine wichtige Aufgabe im Rahmen der Personalentwicklungsplanung zeigt die Zielerreichungskontrolle präzise, was mit Entwicklungsmaßnahmen erreicht wurde. Das macht diesen Bereich für viele Entscheider besonders interessant, schließlich sollen Investitionen in das Personal greifbaren Fortschritt bringen. Unternehmen, die sich neben der fachlichen Personalentwicklung um die persönliche Entwicklung ihrer Mitarbeitenden bemühen, machen sich jedoch viele weitere entscheidende Faktoren zunutze:

  • Wertschätzung: Mitarbeitende, die im Bereich Persönlichkeitsentwicklung regelmäßig Weiterbildung erfahren, fühlen sich eher wertgeschätzt, weil sie nicht auf ihr Können reduziert, sondern als Mensch gefördert werden.
  • Motivation: Diese Wertschätzung trägt wesentlich zur Zufriedenheit bei und kann das Zugehörigkeitsgefühl zum gesamten Unternehmen stärken.
  • Verantwortungsbewusstsein: Hochwertige Schulungen zur persönlichen Entwicklung bringen viele Prozesse in Bewegung, die das verantwortungsvolle Denken und Handeln schärfen. Davon profitiert der Arbeitgeber in vielerlei Hinsicht wie beispielsweise im Bereich Produktivität, Effizienz und Vertrauen.
  • Charakterstärke: Mitarbeitende mit Charakterstärke sind eine Bereicherung für jedes Unternehmen. Sie begegnen Herausforderungen mit mehr Gelassenheit, halten Tiefen besser aus und beweisen auch in Krisenzeiten Durchhaltevermögen. Die entsprechenden Eigenschaften lassen sich konkret fördern.
  • Teamfähigkeit: Das eigene Ego zurückstellen, teamorientiert und im Sinne des Unternehmens handeln? Das und vieles mehr lässt sich über die Schulung im Bereich Persönlichkeitsentwicklung trainieren.

Persönlichkeitsentwicklung braucht Schulung

In jedem Menschen steckt Potenzial, doch nicht immer kann es sich frei entfalten. Oft schlummern die Stärken jahrelang, ohne Beachtung. Nicht selten tragen außerdem falsche Glaubenssätze dazu bei, dass sich Mitarbeitende zurückziehen, ihre Stärken selbst unterschätzen und so nie ihr wahres Können unter Beweis stellen. Spezielle Seminare und Coachings können innere Blockaden lösen und das Beste aus jedem Teammitglied herausholen. Die Auswahl an Seminaranbietern ist groß und hält für jeden Bedarf geeignete Angebote bereit. Ein Anbieter mit spezialisierten Entwicklungsprogrammen ist die Dr. G. Kitzmann Akademie aus Nordrhein-Westfalen. Der Seminaranbieter hat sowohl Präsenzveranstaltungen in diversen Städten innerhalb der DACH-Region als auch Inhouse-Seminare, Webinare und E-Learnings auf der Agenda.

Persönlichkeitsentwicklung zur Chefsache machen

Die Persönlichkeitsentwicklung der Belegschaft wird in vielen Betrieben nicht von Führungskräften geplant, sondern delegiert und in den Verantwortungsbereich von Abteilungen verschoben. Es kann sich jedoch lohnen, derartige Entscheidungen in der Führungsspitze zu treffen und den direkten Kontakt zu Mitarbeitenden zu suchen. Angesichts der Tatsache, dass die Persönlichkeitsentwicklung ein starker Hebel für den unternehmerischen Erfolg ist, sollte das Thema in sämtlichen Ebenen des Unternehmens präsent sein.

Für Authentizität muss die persönliche Entwicklung von der Führungsebene vorgelebt werden. Und zwar nicht in Form einer einmaligen Schulung, die das Thema abhandelt, sondern als kontinuierlicher Prozess. Denn genau das macht eine gute Persönlichkeitsentwicklung aus: Sie endet nie. Führungsteams, die das Thema Persönlichkeitsentwicklung transparent kommunizieren und sich selbst hinterfragen, sammeln Sympathiepunkte beim Personal und gehen als positives Beispiel voran.

Die zwischenmenschliche Interaktion auf dem Prüfstand

Ob Globalisierung, digitale Transformation oder hybrides Arbeiten: Die Welt verändert sich gefühlt immer schneller und stärker. Während Computer, Roboter und Maschinen viele einfache Aufgaben übernehmen und automatisieren, müssen Menschen zunehmend komplexe Herausforderungen lösen. Die Ansprüche an Teams und ihr Ideenreichtum steigen.

Hinzu kommt, dass sich zwischenmenschliche Konflikte vielerorts häufen, weil in zahlreichen Unternehmen Menschen unterschiedlichster Herkunft, Religion und Altersklassen aufeinanderprallen. Im Rahmen der Persönlichkeitsentwicklung lassen sich Teams auch dahingehend schulen, um distanziertes Reflektieren zu erlernen, das aktive Zuhören zu trainieren und die Beobachtungsgabe zu verbessern. Derartige Fähigkeiten helfen nicht nur intern, um erfolgreiche Team zu bilden – auch Kundenwünsche lassen sich besser erkennen und erfüllen.

Kontinuierliche Persönlichkeitsentwicklung stärkt agiles Denken und Handeln in jeglichen Lebens- und Arbeitsbereichen und sollte deshalb fester Bestandteil der Personalentwicklung sein.

Whitepaper zum Thema