Dienstpläne haben in Unternehmen eine Bedeutung, die genau mit den vorhandenen Kapazitäten an Personal und Zeit die zu bewältigende Arbeit einplanen müssen. Dabei werden für bestimmte Aufgaben die Personen eingeteilt, die dafür qualifiziert sind. Auch Pausen und Beginn und Ende des Arbeitstages werden in einem Dienstplan festgehalten. Dienstpläne sind gerade im Gesundheitswesen oder im Schichtbetrieb unerlässlich, um einen Überblick zu erhalten und sinnvoll und zeitsparend seine Mitarbeiter einteilen zu können. Sinnvoll ist es, die Einteilung der Angestellten mit ihnen rechtzeitig abzusprechen, damit diese sich darauf einstellen können und auch rechtzeitig eine Änderung vorgenommen werden kann, falls notwendig. In eine Dienstplan Vorlage brauchen Sie nur noch die Daten entsprechend Ihrem Unternehmen einzugeben und haben damit eine erfolgreiche Personalplanung gesichert.

Form und Inhalt – worauf es ankommt

Um einen Dienstplan wirklich als durchdachtes Instrument nutzen zu können, sind einige Angaben unerlässlich. Ein Dienstplan hat meistens die Tabellenform in der folgende Punkte enthalten sind. Die Vor- und Nachnamen der Mitarbeiter und die Qualifikation, die sie mitbringen, um bestimmte Aufgaben zu erfüllen sind auf jeden Fall obligatorisch. Auch, ob eine Arbeit in Schichten vorliegt und wie diese auf den jeweiligen Mitarbeiter verteilt sind, gehört in einen Dienstplan. Sollarbeitszeit, Fehl- und Überstunden, Feiertage und Urlaubstage dürfen ebenso in einer vollständigen Übersicht nicht fehlen. Der Einsatz des Mitarbeiters mit dem geplanten Dienst muss genauso erkennbar sein, wie Änderungen dabei. Das Datum, wann der Dienstplan erstellt wurde, die Unterschriften der Person, die diesen verfasst hat und des zuständigen Vorgesetzten sind wichtig, um dieses wichtige Dokument wirksam werden zu lassen. Mit einem Dienstplan Muster vergessen Sie keine der geforderten Angaben und sind immer auf der sicheren Seite.

Rechtliche Relevanz

Bei einem Dienstplan handelt es sich zunächst um eine Urkunde, die auch als solche zu betrachten ist. Übersichtlichkeit und eine angemessen Größe der Schrift tragen dazu bei, dass keine Missverständnisse entstehen. Änderungen und Eintragungen müssen eindeutig als solche erkennbar sein und es darf nicht mit Tipp Ex, Bleistift oder Füller in den Dienstplan eingetragen werden. Auch zum Abgleich der geplanten zur tatsächlichen Arbeitszeit ist der Dienstplan ein nützliches Dokument.

Damit Sie Ihre Mitarbeiter zielorientiert einteilen und dabei organisatorischen Aufwand sparen können, lässt sich hier eine Dienstplan Vorlage herunterladen.

Whitepaper zum Thema