Personal-Wissen.de » Personaler-News » Vorstellungsgespräch: Die passende Kleidung für Kurvenstars

Vorstellungsgespräch: Die passende Kleidung für Kurvenstars

Leider werden mollige Frauen in der Berufswelt noch immer diskriminiert. Schlankere Mitbewerberinnen werden zufolge verschiedener Studien häufig bevorzugt. Das gilt nicht nur bei der Einstellung, sondern auch bei Gehaltserhöhungen. Es ist also kein Wunder, das beleibte Frauen sich vor einem Vorstellungsgespräch viele Gedanken machen, sich selbst verunsichern und durch fehlendes Selbstbewusstsein ihre Chancen noch einmal verringern. Damit Ihnen das nicht passiert, sollten Sie an Ihrem eigenen Auftreten arbeiten und mit dem richtigen Outfit und einer sympathischen Ausstrahlung überzeugen.

Die richtige Kleidergröße
Zunächst einmal gelten für mollige Frauen die gleichen Regeln beim Vorstellungsgespräch, wie für alle anderen auch. Passen Sie das Outfit an die Firmenphilosophie an und entscheiden Sie sich für businesstaugliche Kleidung, die seriös, charakterstark und nicht zu freizügig ist. Achten Sie dabei vor allem auf die Wahl der richtigen Kleidergröße. Zu kleine Kleidung betont Ihre Problemzonen unnötig, während zu große Größen sackartig an Ihrem Körper herunterhängen und Sie oftmals dicker erscheinen lassen, als sie es eigentlich sind.

Problemzonen kaschieren und Vorzüge hervorheben
Jeder Körper ist anders. Das betrifft auch mollige Frauen. Damen, die um die Hüfte etwas breiter sind, dafür aber eine schmale Taille aufweisen, können diesen Vorteil gewinnbringend nutzen. Kaschieren Sie Ihre ausladenden Hüften mit einem dezenten Rock in einer dunklen Farbe. Als Oberteil bieten sich Blusen große Größen an, die man zum Beispiel bei Ulla Popken finden kann. Hier können Sie gerne eine helle, freundliche Farbe wählen. Für das Bewerbungsgespräch ist natürlich der Klassiker Weiß eine gute Wahl. Pastellfarben, wie Hellblau, Mintgrün oder Zitronengelb funktionieren aber ebenfalls. Betonen Sie Ihre schmale Taille mit einem Gürtel oder greifen Sie zu einer taillierten Bluse. Damen, die hingegen mit einem Bauchansatz zu kämpfen haben, sollten diesen natürlich nicht unbedingt hervorheben. Blusen große Größen mit einem A-Linien-Schnitt oder in einer lockeren Tunikaform sind hier ideal. Dazu können Sie zum Beispiel einen Bleistiftrock tragen. Muster sind natürlich auch erlaubt. Greifen Sie aber besser zu kleinen, dezenten Mustern, die machen optisch schlanker.

Persönlichkeit zeigen
Das Vorstellungsgespräch ist Ihre Chance sich von Ihrer besten Seite zu präsentieren. Haben Sie keine Angst Ihre Persönlichkeit zu zeigen. Das macht automatisch sympathisch und zeigt Ihrem Gegenüber, dass er es nicht nur mit einem Lebenslauf, sondern mit einem echten Menschen zu tun hat. Ihren Charakter können Sie nicht nur in Ihrem Verhalten, sondern auch in Ihrem Outfit ausdrücken. Natürlich sollten Sie so makellos wie möglich gekleidet sein. Das bedeutet aber nicht, dass Sie nicht hier und da ein paar Akzente setzen können. Ein elegantes Tuch in frischen Farben versprüht Fröhlichkeit und verwandelt jedes standardisierte Bewerbungsoutfit im Handumdrehen in einen individuell geprägten Look, ohne dabei unseriös zu wirken. Tücher, die bis etwa zur Mitte des Oberkörpers reichen, strecken den Körper optisch. Auch mit einer dezenten Brosche auf dem Blazer oder geschmackvollem Schmuck Ihrer Wahl können Sie sich von der Masse hervorheben.

Holen Sie Ihre beste Seite hervor
Wählen Sie ein Outfit, in dem Sie sich wohlfühlen. Das gibt Ihnen automatisch Selbstbewusstsein. Blusen in großen Größen geben Ihnen die Möglichkeit Ihre Problemzonen zu kaschieren und gleichzeitig weiblich und seriös zu wirken. Am Ende ist das Gewicht nämlich nur einer von vielen Faktoren, die eine Rolle spielen.

2015-02-12T11:52:56+00:00 12. Februar 2015|Personalmanagement|0 Kommentare

Hinterlassen Sie einen Kommentar