Personal-Wissen.de » Personaler-News » E-Learning-Plattformen als flexible Form der Mitarbeiterweiterbildung

E-Learning-Plattformen als flexible Form der Mitarbeiterweiterbildung

E-Learning-Plattformen sind in der Mitarbeiterweiterbildung mittlerweile beliebte Alternativen zu Wochenendschulungen und Seminaren. Dies liegt am günstigeren Preis und an der flexiblen Nutzungsmöglichkeit. Im Vergleich zu Präsenzveranstaltungen erlauben Online-Kurse eine zeitlich und örtlich unabhängige Weiterbildung. Laut einer Forsa-Umfrage stufen rund 50 Prozent der 300 befragten Personaler E-Learning-Portale als interessante Bildungsanbieter ein. Außerdem schreiben die Studienteilnehmer eLearnern eine hohe Motivation, Selbstständigkeit, Zielstrebigkeit und ein gutes Organisationsvermögen zu. Davon profitieren auch die Arbeitgeber. Sie können in Sachen Mitarbeiterweiterbildung auf eine große Auswahl an E-Learning-Plattformen zurückgreifen, die verschiedenste Fachbereiche abdecken.

Beispiel 1: Multimediale Sprachkurse

Zu den prominentesten Formen des eLearnings zählen Online-Sprachkurse, die Arbeitnehmer zum Erweitern oder Auffrischen von Fremdsprachenkenntnissen nutzen. Das Erlernen der Sprache erfolgt über Quizfragen und Spiele. Belohnungen und Tagesziele sorgen dafür, dass es mit dem Lernfortschritt klappt. Beispiele hierfür sind:

  • Duolingo: Bei Duolingo profitieren eLearner von einem umfassenden und hauptsächlich kostenlosen Sprachangebot. Sie können diese Online-Sprachkurse über den Browser und als App nutzen.
  • Busuu: Über die E-Learning-Plattform Busuu erlernen Interessierte sowohl klassische als auch ausgefallene Sprachen wie Arabisch und Japanisch. Dieses Lernkonzept funktioniert über Mitgliedschaften, für die Monatsbeiträge anfallen.
  • Lingoda: Die deutsche Plattform Lingoda richtet sich an Personen, die in Online-Kursen von ausgewählten Fremdsprachenexperten lernen möchten. Die Teilnahme an den Online-Sprachklassen ist mit einem monatlichen Kostenbeitrag verbunden.

Beispiel 2: Programmierkurse

Für den Erwerb von Programmierkenntnissen gibt es mehrere Plattformen. Die meisten dieser Portale bieten langfristige Lernangebote an, für die Gebühren anfallen.

  • Udacity: Auf Udacity können sich Mitarbeiter in Online-Kursen in Sachen Webdesign, Datenanalyse und Cloud-Infrastruktur Wissen aneignen.
  • Udemy: Im Kursangebot von Udemy finden sich einige Weiterbildungsmöglichkeiten zum Thema Programmierung. Es gibt Programmier-Kurse in unterschiedlichen Preisklassen.
  • Codecademy: Einsteiger können die kostenlosen Kurse von Codecademy nutzen, um Kenntnisse in den Bereichen HTML, CSS und Javascript zu erwerben. Die Lehrinhalte werden in englischer Sprache vermittelt.

Beispiel 3: Wirtschaft

Wirtschafts-Know-how ist in nahezu allen Berufen unerlässlich für eine Karriere. Deshalb bieten E-Learning-Portale eine große Auswahl an Kursen im Bereich Wirtschaft:

  • Lynda: Die E-Learning-Plattform Lynda offeriert mehr als 1.200 Online-Kurse im Bereich Business. Auf diesem Portal, das zu Linkedin gehört, können sich Interessierte in Online-Marketing, Kommunikation und Produktivitätstechniken weiterbilden. Nach einer kostenlosen Testphase von zehn Tagen steht das Kursangebot für ein Monatsentgelt von 20 bis 25 Euro zur Verfügung.
  • Bitkom Akademie: Arbeitgeber, die ihre Mitarbeiter mit den Grundlagen der Digitalisierung vertraut machen möchten, können das Weiterbildungsportal der Bitkom Akademie nutzen. Auf der Tube-Plattform dieses großen Digitalverbandes gibt es kostenfreie Informationen in Gestalt von Kurzvideos, Infografiken und Texten. Das digitale Lernangebot beschäftigt sich unter anderem mit Data Sciences und agilem Projektmanagement.

Beispiel 4: Soft Skills, Zeitmanagement & Co.

E-Learning-Plattformen decken neben Sprachen, Programmieren und Wirtschaft auch andere Themenbereiche ab. So können sich eLearner in den Bereichen Soft Skills und wissenschaftliches Arbeiten weiterbilden oder sich mit den Benimm-Regeln des Business-Knigge vertraut machen. Solche Online-Kurse sind beispielsweise bei Iversity verfügbar. Lehrvideos gibt es aber auch zu Zeitmanagement, Stressbewältigung und Netzwerken. Diese Themen deckt zum Beispiel der Anbieter Lecturio ab.

Beispiel 5: Fachbücher

Abgesehen von Kursen nutzen eLearner auch ein umfangreiches Angebot an Fachbüchern. Sie können beispielsweise E-Books über Wirtschafts- und Softwarethemen auf der Plattform Paper-C online mieten oder kaufen. Beliebte Sachbücher stehen zudem auf Blinkist zur Verfügung. Auf diesem Portal gibt es kompakte 15-Minuten-Zusammenfassungen zu gefragten Sachbüchern. Neben einem kostenfreien Basisangebot sind Premium-Mitgliedschaften verfügbar.

Diese Beispiele sind nur ein kleiner Auszug aus den vielfältigen Angeboten von E-Learning-Plattformen.

2018-12-20T00:38:12+00:00 21. Dezember 2018|Personalmanagement, Weiterbildung|0 Kommentare

Hinterlassen Sie einen Kommentar