Personal-Wissen.de » Bewerbungstipps vom Personalprofi » Die äußere Erscheinung einer Bewerbung

Die äußere Erscheinung einer Bewerbung 2017-05-22T12:16:03+00:00

Das Aussehen einer Bewerbung entscheidet in vielen Fällen über Erfolg und Misserfolg. Deshalb sollte man sogar auf die Farbauswahl achten. Knallige Farben sind zu vermeiden. Verwenden Sie stattdessen unauffällige und dezente Farben. Eine Ausnahme bilden hierbei lediglich Medienberufe, bei denen eine kreative und auffallende Gestaltung im Vordergrund steht.

Das Papier sollte eine gute Qualität aufweisen und mindestens ein Gewicht von 90 g / m² haben. Umweltpapier hat in einer Bewerbung nichts verloren, es sollte auf jeden Fall weiß sein. Man bedruckt sie außerdem nur einseitig.

Übliche Fehler

Die meisten Bewerber scheitern an ihren Rechtschreibkenntnissen. Wenn Sie wissen, dass ihre Stärken definitiv an anderer Stelle liegen, dann lassen Sie Ihre Bewerbung noch einmal von einem anderen korrigieren. Selbst wenn man selbst sicher in der Rechtschreibung ist, ist man häufig dennoch blind gegenüber den eigenen Fehlern.

Auch fleckige Bewerbungsunterlagen oder Eselsohren in den Zeugnissen machen keinen besonders guten Eindruck. Auch schlechte Kopien, die kaum lesbar sind, haben in einer Bewerbung nichts verloren.

Bewerbungsmappen und Umschläge auswählen

Auf eine Bewerbungsmappe sollte man nicht verzichten, da sie hilft, Ihre Unterlagen ansprechend zu präsentieren. Schnellhefter oder ähnliches sind tabu. Die Unterlagen sind so vor Beschmutzungen oder Eselsohren geschützt und der Personalverantwortliche findet sofort, wonach er sucht. Welche Bewerbungsmappe die Richtige ist, hängt auch wieder davon ab, auf welche Stelle man sich bewirbt. Dreiseitige Bewerbungsmappen sehen zwar sehr gut aus, sind aber bei Personalern meist nicht besonders beliebt, da aus diesen immer wieder die Blätter herausfallen.

Wählen Sie als Briefumschlag das Format B4. Dann muss die Bewerbung nicht geknickt werden und kommt immer noch gut aussehend am Bestimmungsort an. Am besten sind Kuverts, die eine Kartonrückwand besitzen. Dadurch wird die Bewerbung auch beim Postversand nicht geknickt oder beschädigt. Wenn Sie keine schöne Handschrift haben, sollten Sie gedruckte Adressetiketten verwenden.

Dieser Text ist Teil der Bewerbungstipps vom Personalprofi. Die weiteren Tipps sind:



Die Topauswahl von heute für unsere Leser:
Empfohlen von Recommended by NetLine