Personal-Wissen.de » Weiterbildung » HR Business Partner, Personalreferent, Recruiter: Wer macht was im HR-Bereich?

HR Business Partner, Personalreferent, Recruiter: Wer macht was im HR-Bereich?

Von der Lohnbuchhalterin über Recruiter und Personalentwickler bis zum HR Business Partner sind im HR-Bereich viele Berufsbilder zu finden. In den letzten Jahren haben sich vermehrt englischsprachige Berufsbezeichnungen etabliert. Angesichts der Begriffsvielfalt ist nicht immer klar, welches Aufgabengebiet sich eigentlich hinter welchem Berufsbild verbirgt. Die folgender Übersicht zeigt die Unterschiede und Gemeinsamkeiten:

Lohnbuchhalter

Lohnbuchhalter sind damit beschäftigt, die Löhne und Gehälter zu berechnen und die Jahreslohnkonten zu führen. Sie verwalten die Personenstammdaten, wickeln die Lohnsteueranmeldung mit dem Finanzamt ab und übernehmen die Kommunikation mit den Krankenkassen.

Personalleiter

Ein Personalleiter führt die Personalabteilung eines Unternehmens und verfügt meist über eine abgeschlossene Hochschulausbildung. Der Verantwortungsbereich eines Personalleiters ist breit gefächert und beinhaltet insbesondere die folgenden HR-Themen:

  • Personalplanung
  • Einstellung und Entlassung von Arbeitnehmern
  • Führung des HR-Teams
  • Richtlinienarbeit
  • Kommunikation mit dem Betriebsrat
  • Bericht an die Geschäftsführung

Recruiter

Wie die Bezeichnung verrät, beschäftigen sich Recruiter mit der Rekrutierung, also mit der Personalbeschaffung. Ihre Aufgabe besteht darin, die Vakanzen des Unternehmens zur richtigen Zeit mit möglichst passgenauen Arbeitnehmern zu besetzen. Hierzu bedienen sie sich unterschiedlichster Methoden, sprechen Kandidaten direkt an und sind für die Auswahl geeigneter Auswahlverfahren zuständig.

Personalentwickler

Personalentwickler analysieren das Entwicklungspotential der Mitarbeiter und kümmern sich um die Aus- und Weiterbildungsprogramme. Sie führen persönliche Mitarbeitergespräche, organisieren Workshops und suchen geeignete Weiterbildungsangebote aus, um die Qualifikation der Beschäftigten zu verbessern. Ein Personalentwickler ist für die Nachfolgeplanung und die Entwicklung von Nachwuchsprogrammen zuständig.

Talent Manager

Maßnahmen der Mitarbeiterförderung übernimmt auch der Talent Manager, der gezielt nach vielversprechenden Talenten sucht und diese an das Unternehmen bindet. Sein Arbeitsbereich beginnt bereits bei der Rekrutierung von talentierten Mitarbeitern.

HR Generalist/HR Manager

Der Verantwortungsbereich eines HR Generalisten/HR Managers umfasst den gesamten Personalbereich.

Als Allrounder übt er ein weites Aufgabenspektrum aus, zum Beispiel:

  • Erstellen von HR-Dokumenten wie Arbeitsverträge, Abmahnungen oder Kündigungen
  • Beratung der Arbeitnehmer und Führungskräfte
  • Vorbereitung der Entgeltabrechnung
  • administrative Tätigkeiten (z. B. Zeitwirtschaft, Bescheinigungswesen)
  • Recruiting von der Personalanforderung bis hin zur Einstellung
  • Vergütungsthemen
  • Koordination von Weiterbildungen

Dementsprechend benötigt ein HR Generalist gute Kenntnisse in den Bereichen Arbeits- und Sozialversicherungsrecht, Steuerrecht und Psychologie.

Personalreferent

In großen Unternehmen betreuen Personalreferenten meist einen eingegrenzten Bereich der Personalwirtschaft, während sie in kleineren Betrieben ähnlich umfangreiche Aufgaben wie ein HR Generalist ausführen. Typische Bereiche, die durch einen Personalreferenten abgedeckt werden, sind zum Beispiel:

  • Personalplanung
  • Recruiting
  • Personalentwicklung
  • Employer Branding
  • Personalcontrolling
  • Personalmarketing
  • Compensation & Benefits
  • Payroll

Employer Branding Spezialist

Ein Employer Branding Spezialist konzentriert sich darauf, das Unternehmen am Arbeitsmarkt als attraktiven Arbeitgeber zu positionieren. Seine Aufgabe besteht darin eine Arbeitgebermarke zu entwickeln, die Karrierewebsite zu betreuen, Marketingkampagnen durchzuführen und den Arbeitgeber in verschiedenen Kommunikationskanälen zu präsentieren.

HR Controller

HR Controller bewerten und steuern das Personalbudget und analysieren die Leistungsfähigkeit der Beschäftigten. Sie gestalten und entwickeln ein Personal-Kennzahlensystem und setzen geeignete HR-Software ein.

HR Consultant/Personalberater

Ein HR Consultant (Personalberater) berät die mittleren Führungskräfte bei der Personalbeschaffung, Mitarbeiterbeurteilung und beim Talentmanagement. Auch der Bereich Lohn und Gehalt fällt in den Verantwortungsbereich. In dieser Funktion agiert der HR Consultant auch als Coach, der bei der Konfliktbereinigung unterstützt.

HR Business Partner

Die Rolle eines HR Business Partners liegt darin, strategische HR-Vorgaben zu entwickeln und deren Einhaltung zu überprüfen. Es geht darum, wichtige Personalthemen in die Unternehmenspolitik einzubinden und mit der Führungsebene zusammenzuarbeiten.

Die verwendeten Bezeichnungen sind nicht immer einheitlich, zumal Unternehmen die Berufsbilder im HR-Bereich sehr unterschiedlich definieren und interpretieren. Bewerber sollten daher die Aufgabenauflistung in den Stellenanzeigen genau studieren, um herauszufinden, welches Berufsbild konkret gemeint ist und ob es zu ihnen und ihrer Qualifikation passt.

2017-11-23T22:29:45+00:00 25. November 2017|Weiterbildung|0 Kommentare

Hinterlassen Sie einen Kommentar



Die Topauswahl von heute für unsere Leser:
Empfohlen von Recommended by NetLine