Von Arbeitszeiterfassung spricht man, wenn es darum geht nachzuverfolgen, wie viel Zeit die Arbeitnehmer in einer bestimmten Zeitspanne für welche Tätigkeit gebraucht haben. Für die meisten Betriebe ist die Arbeitszeiterfassung absolut essenziell, da andernfalls die Problematik besteht, dass die Kosten unverhältnismäßig steigen, weil die Kontrolle ansonsten fehlt.

Digitale_Personalakte

Wofür eine Arbeitszeiterfassung nützlich ist

Bei der Arbeitszeiterfassung geht es heute längst nicht mehr nur darum, zu erfahren, womit die Arbeitnehmer ihren Arbeitstag verbringen. Weitere Verwendungsmöglichkeiten sind beispielsweise:

  • Informationen für die Abwicklung der Lohn- und Gehaltsabrechnung
  • Ermittlung der Produktivität der Mitarbeiter
  • Informationen für das Ertragsmanagement
  • Grundlage für die Rechnungserstellung
  • Informationen für das Projektmanagement

Methoden für die Arbeitszeiterfassung

Ursprünglich wurden die Arbeitszeiten der Mitarbeiter mithilfe von Stechkarten und Stechuhren und ganz einfachen Zeitkarten ermittelt. Die Mitarbeiter mussten dabei ihre Karten in die Stechuhr stecken, wenn sie zur Arbeit kamen und wieder gingen. Dieses Gerät vermerkte auf der Stechkarte die „gestempelte“ Zeit. Später wurden diese Zeiten manuell ausgewertet, um herauszufinden, wie viel der Mitarbeiter gearbeitet hat. In vielen Unternehmen wird dieses Verfahren noch immer angewendet. Allerdings sind Auswertungen der Produktivität auf diese Art und Weise sehr umständlich, weshalb diese Methode in immer mehr Unternehmen abgeschafft und durch moderne Technologien ersetzt wird.

Die Vor- und Nachteile der Arbeitszeiterfassung

Moderne Arbeitszeiterfassungssysteme machen es möglich, auch unter den schwierigsten Bedingungen die Arbeitszeiten der Mitarbeiter zu erfassen. Das funktioniert weltweit, standortübergreifend und in verschiedenen Zeitzonen. Die Arbeitszeiterfassung ermöglicht eine Menge Anwendungsmöglichkeiten und vereinfacht zahlreiche Arbeitsprozesse.

Nachteilig ist an der Zeiterfassung, dass die meisten Mitarbeiter nicht gerade positiv darauf reagieren, wenn sie minutiös überwacht werden und stets aufzeichnen müssen, was sie den ganzen Tag über tun.

Organisation der Zeiterfassung

Für die Arbeitszeiterfassung gibt es zahlreiche Soft- und Hardwaresysteme. Sie arbeiten effizient und kostensparend, können relativ einfach installiert werden und erfassen die Arbeitszeiten der Mitarbeiter sekundengenau. Es gibt dabei verschiedene Systeme. Bei einigen erfassen die Mitarbeiter selbst manuell ihre Arbeitszeiten. Bei anderen erfassen Sie ihre Arbeitszeit mittels einer Karte, die an einen Leser gehalten oder in einen Schlitz am Zeiterfassungsgerät gesteckt wird. Für welches System sich ein Unternehmen entscheidet, hängt zum einen vom finanziellen Spielraum für das Projekt, zum anderen aber auch von den Bedürfnissen des Unternehmens ab.

Mehr über die Arbeitszeiterfassung erfahren Sie unter Arbeitszeiterfassung-Tipps.de, im DeutscherWebmasterBlog und im Business-Germanblog.