Die Akquise von geeignetem Personal ist heute schwieriger denn je. Qualifizierte Arbeitnehmer sind rar und die Unternehmen übertreffen sich gegenseitig darin, sich gegenseitig die Arbeitnehmer abzuwerben. Die richtigen Techniken im Recruiting werden zu den Schlüsselfunktionen für den Erfolg Ihres Unternehmens – ohne gutes Personal auch keine zufriedenen Kunden. Wenn Sie es schaffen, die besten Mitarbeiter für Ihr Unternehmen zu gewinnen, können Sie Ihrem Unternehmen ein dauerhaftes und konsequentes Wachstum verschaffen. Halten Sie sich immer Folgendes vor Augen: Schlechte Einstellungen kosten Sie nicht nur Zeit und Geld, sondern unter Umständen sogar Ihr ganzes Unternehmen!

Digitale_Personalakte

Schwieriges Recruiting

Es ist nicht einfach, die Spreu vom Weizen zu trennen. In den letzten Jahren hat sich eine ganze Branche herausgebildet, die nur dazu da ist, um Bewerbern dabei zu helfen, sich selbst möglichst gut aussehen zu lassen. Dabei wird zu allen Mitteln gegriffen – notfalls sogar zu Lüge. Wenn Sie auf einen solchen Arbeitnehmer hereinfallen, verlieren Sie kostbare Zeit, die vergeht, bis Sie feststellen, dass der Bewerber überhaupt nicht für die ausgeschriebene Position geeignet ist. Allerdings gibt es vier Strategien, die man anwenden kann, um die guten Exemplare unter den Bewerbern herauszufiltern.

Die vier Strategien für ein erfolgreiches Recruiting

Strategie 1: Fähigkeiten zeigen

Am leichtesten finden Sie heraus, ob ein Bewerber halten kann, was er verspricht, wenn er die entsprechenden Arbeiten ausführt. Er sollte daher seine Fähigkeiten direkt demonstrieren. Assistenten können Briefe schreiben, Telefonisten können telefonieren, Programmierer können etwas programmieren. So sehen Sie am leichtesten, ob der Bewerber geeignet ist.

Strategie 2: Rollenspiele

Leider ist es nicht immer möglich oder angebracht, die Arbeit direkt vorzuführen. Anstelle dessen ist aber oft auch ein Rollenspiel möglich. Es wird also eine Situation vorgegeben, wie sie in der Praxis vorkommen könnte, z. B.

  • Kundenreklamation bei einem Reklamationssachbearbeiter
  • Verkaufsgespräch für einen Telefonverkäufer
  • Lehrstunde für einen Lehrer

Strategie 3: Problemlösung

Wenn auch eine Simulation nicht möglich ist, könnte eine Problemlösungssituation die Lösung sein. Sie konfrontieren den Bewerber hierzu mit einer fiktiven Problemstellung oder Herausforderung, die in seinem zukünftigen Arbeitsalltag tatsächlich vorkommen könnte. Er soll Ihnen dann beschreiben, wie er in dieser Situation vorgehen würde, um das Problem zu lösen. Dadurch sehen Sie, ob die Person die erforderliche Fachkenntnis hat, um die Arbeitsstelle auszufüllen. Allerdings sollten Sie sich stets dessen bewusst sein, dass dies noch lange nicht bedeutet, dass der Bewerber dieses Wissen auch in die Praxis umsetzen kann. Wenn Ihnen ein Schreiner sagen kann, welches Holz für die Anfertigung eines Tisches verwendet werden sollte, bedeutet dies noch lange nicht, dass er ihn auch tatsächlich anfertigen kann.

Strategie 4: Tests

Tests spielen immer mehr eine Rolle bei der Auswahl von Personal. Psychologische Tests können herausfinden, ob der Bewerber die charakterliche Eignung für die Arbeitsstelle aufweist. Allerdings können solche Tests auch leicht manipuliert werden, wenn der Bewerber ein wenig Erfahrung damit hat. Eine weitere sinnvolle Möglichkeit ist ein Test des Fachwissens. Dieses kann im Prinzip wie im Rahmen einer Wissensüberprüfung in Form von Fragen aussehen.

Download: Kostenfreie Checkliste

Check list

Vorbereitung und Durchführung Vorstellungsgespräch

Diese Checkliste, zur Verfügung gestellt vom PRAXIUM-Verlag, hilft Ihnen bei der Prüfung der Bewerbungsunterlagen. Sie können dieses Formular (292 KB, Word) kostenlos downloaden und direkt am PC ausfüllen.