Die Fluktuation kostet deutsche Unternehmen jedes Jahr Millionen von Euro. Die Kosten verlorener Arbeitstage, die mit dem Auswerten von Lebensläufen, Überprüfen von Referenzen, Vorstellungsgesprächen und der Einarbeitung neuer Mitarbeiter verloren geht, ist um ein Vielfaches teurer als es gekostet hätte, die Motivation der bestehenden Mitarbeiter zu erhöhen. Es ist günstiger, eine Arbeitsumgebung zu schaffen, in der die Arbeitnehmer Spaß an der Arbeit haben und gerne an ihrem Arbeitsplatz bleiben. Im Folgenden erhalten Sie einige Anregungen, wie Sie Ihre Mitarbeiter zu glücklichen und produktiv arbeitenden Arbeitnehmern machen können.

Digitale_Personalakte

Fördern Sie Weiterbildungen

Viele Mitarbeiter sind grundsätzlich bereit, sich in ihrer Freizeit weiterzubilden. Besonders VHS-Kurse zu Computerthemen, Fremdsprachen oder Managementfähigkeiten sind sehr beliebt, aber auch die HWKs und IHKs bieten ein breites Spektrum an bezahlbaren Weiterbildungen. Sie können die Motivation Ihrer Mitarbeiter erhöhen, indem Sie sie für die Teilnahme an solchen privaten Weiterbildungen belohnen. Sie können sie beispielsweise durch Bildungsurlaub unterstützen, aber auch Prämien für bestandene Prüfungen oder Beteiligungen an den Kosten können die Motivation der Mitarbeiter wesentlich erhöhen. Und gezielte Weiterbildungen Ihrer Mitarbeiter kommen ja letzten Endes auch wieder Ihrem Unternehmen zugute.

Kaufen Sie neue Stühle

Können Sie glauben, dass Mitarbeitermotivation so einfach funktioniert? Gute Stühle kosten Sie vielleicht 100 bis 200 Euro pro Stück – aber Ihre Mitarbeiter werden hinterher merklich zufriedener sein. Sie fragen sich, warum das so ist? Die Arbeitnehmer werden das Gefühl bekommen, dass sie Ihnen wichtig sind und dass Ihnen ihr Komfort am Herzen liegt. Auch neue Tastaturen, eine neue Kaffeemaschine oder ähnliche Anschaffungen erfüllen diesen Zweck problemlos.

Schaffen Sie eine ungezwungene Atmosphäre

In den meisten Unternehmen müssen die Mitarbeiter einem bestimmten Dresscode folgen. Um die Motivation zu steigern, schaffen Sie beispielsweise einmal im Monat einen Tag, an dem sie nicht in Anzug und Kostüm erscheinen müssen, sondern so kommen dürfen, wie sie möchten. In vielen bayerischen Unternehmen wird zur Oktoberfestzeit ein Trachtentag ausgerufen, an dem alle in Dirndl und Lederhose kommen dürfen. Vielleicht finden Sie ein ähnliches Thema für einen Mottotag?

Stellen Sie kostenlose Verpflegung zur Verfügung

Sie müssen Ihre Mitarbeiter natürlich nicht gleich gratis verpflegen. Aber können Sie sich vorstellen, wie sie sich freuen werden, wenn eines Morgens jemand durch die Büros geht und kleine Pausentüten verteilt? Selbst wenn es nur ein Apfel ist oder ein Krapfen zur Faschingszeit – über kleine Aufmerksamkeiten freut sich jeder. Auch ein unregelmäßig stattfindendes Mitarbeiteressen, das von Ihnen bezahlt wird, kann die Motivation stark steigern.

Holen Sie die Familien ins Boot

Wenn die Familien Ihrer Mitarbeiter zufrieden sind, sind es auch Ihre Mitarbeiter. Sorgen Sie daher dafür, dass auch die Familien regelmäßig mit Ihrem Unternehmen in Kontakt kommen. Organisieren Sie beispielsweise ein Sommerfest für die Familien und die Kinder. Ein riesiges Picknick im Park, eine gemeinsame Weihnachtsfeier, ein Grillfest oder ein Familienfest in der Firma sind gute Möglichkeiten, um die Familien Ihrer Mitarbeiter einzubeziehen und so die Motivation zu steigern.

Fördern Sie die Gesundheit Ihrer Mitarbeiter

Viele Mitarbeiter möchten gerne etwas für Ihre Gesundheit tun. Sie können beispielsweise eine Firmensportgruppe einrichten und dafür beispielsweise einen Fitnesstrainer engagieren. Wenn Sie dafür nicht die Möglichkeiten haben, können Sie für Ihre Mitarbeiter auch eine Kooperation mit einem Fitnessstudio aushandeln, sodass sie weniger bezahlen müssen. Wenn Sie dann die verbleibenden Gebühren auch noch ganz oder teilweise übernehmen, können Sie sich der Dankbarkeit und Arbeitsmotivation Ihrer Mitarbeiter sicher sein. Und ganz nebenbei hat die sportliche Betätigung auch für Sie einen Vorteil: Sie können dadurch nämlich unter Umständen die Fehltage wegen Krankheit senken und so bares Geld sparen.

Fördern Sie flexible Arbeitszeiten

Klar, es ist nicht in jedem Unternehmen möglich, flexible Arbeitszeiten einzuführen, besonders wenn Servicezeiten für Kunden aufrechterhalten werden müssen. Wenn Sie jedoch die Möglichkeit haben, führen Sie flexible Arbeitszeitmodelle ein, damit Ihre Mitarbeiter Gelegenheit erhalten, ihre Arbeit mit ihrem Privatleben und ihrer Familie in Einklang zu bringen. So können Sie sie ganz einfach motivieren. Oft erreichen Sie dadurch nicht nur eine bessere Motivation der Mitarbeiter, sondern eine bessere und längere Abdeckung der Arbeitszeiten, da jeder andere Belange hat.

Kleine Geschenke steigern die Motivation

Jeder freut sich über kleine Aufmerksamkeiten und so ist es auch bei Ihren Mitarbeitern. Es geht hier nicht um teure Präsente, sondern um Kleinigkeiten, die ausdrücken, dass Sie Ihre Mitarbeiter wertschätzen. Deshalb sollten die Geschenke passend gewählt sein, beispielsweise zu einem Event, Feiertag oder einer Aktion. Allerdings sollte man nichts verschenken, was für die Kunden geplant war und nun übrig geblieben ist. Trotzdem kann man auf Werbeartikel zurückgreifen, solange man auf Qualität setzt und keine billigen Streuartikel wählt. Bei Anbietern wie werbeartikelgrosshandel.de findet man ein vielseitiges Sortiment. Geeignet sind beispielsweise modische Shirts, die mit dem Firmenlogo bestickt sind, wenn man zusammen einen Betriebsausflug macht. Viele Produkte lassen sich auch durch eine persönliche Gravur individualisieren. Machen Sie sich Gedanken, welche Kleinigkeit Ihre Mitarbeiter gerade erfreuen würde. Auch kleine Geschenke zur Hochzeit, der Geburt eines Kindes oder zu einem Jubiläum zeugen von Ihrem Interesse. Sie werden sehen: Kleine Geschenke erhalten die Freundschaft – Ihre Mitarbeiter werden es Ihnen mit Sicherheit danken, neue Motivation tanken und dem Unternehmen treu bleiben.

Lesen Sie mehr zur Mitarbeitermotivation bei Begeisterung.de, Mitarbeiterführung-Online und Wollmilchsau.de.