Personal-Wissen.de » Personaler-News » Diese Recruiting-Kanäle setzen Unternehmen mit Erfolg ein

Diese Recruiting-Kanäle setzen Unternehmen mit Erfolg ein

Stellenanzeigen, Jobbörse, Unternehmenshomepage und persönliche Kontakte, es gibt verschiedene Recruiting-Kanäle, auf die Unternehmen bei der Personalsuche zurückgreifen. Eine aktuelle Studie des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung zeigt, welche Wege Betriebe bei der Rekrutierung wählen. Auch das Staufenbiel Institut und das Beratungsunternehmen Kienbaum haben aktuelle Zahlen über erfolgversprechende Recruiting-Kanäle veröffentlicht.

Diese Möglichkeiten werden zur Rekrutierung genutzt

Das Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) hat herausgefunden, dass Arbeitgeber vor allem über die eigene Homepage und über Mitarbeiterkontakte Arbeitskräfte suchen. Von den insgesamt 11.500 befragten Unternehmen werden hauptsächlich die folgenden Methoden genutzt:

  • eigene Homepage (59 Prozent)
  • Mitarbeiterkontakte (53 Prozent)
  • Online-Jobbörsen (42 Prozent)
  • Jobinserate in Zeitungen (32 Prozent)
  • Initiativbewerbungen oder Talentpool (27 Prozent)

Laut dieser IAB-Erhebung sind die Unternehmen bei ihrer Personalsuche mit diesen Recruiting-Kanälen erfolgreich:

  • persönliche Kontakte (32 Prozent)
  • Nutzung von Online-Jobbörsen (21 Prozent)
  • Jobinserate auf einer Karrierewebsite oder einer Unternehmenshomepage (11 Prozent)
  • Stellenanzeigen in Zeitungen und Fachzeitschriften (10 Prozent)
  • Initiativbewerbungen und Bewerberpools (10 Prozent)

Diese Aussagen beziehen sich auf die Gesamtanzahl der befragten Unternehmen unabhängig von ihrer Größe und Branchenausrichtung.

Je nach Betriebsgröße: Persönliche Kontakte oder Homepage bevorzugt

Wenn man die Betriebsgröße der Unternehmen einbezieht, zeigt sich ein deutlich differenzierteres Bild bei den gewählten Recruiting-Kanälen:

Genutzte Recruiting-Kanäle Kleinbetriebe Mittelgroße Unternehmen Großunternehmen
Unternehmenshomepage 39 Prozent 71 Prozent 79 Prozent
Persönliche Kontakte 62 Prozent 55 Prozent 37 Prozent
Online-Jobbörsen 32 Prozent 51 Prozent 49 Prozent
Jobinserate in Zeitungen 30 Prozent 36 Prozent 28 Prozent
Initiativbewerbungen oder Talentpool 18 Prozent 37 Prozent 30 Prozent

Kleinbetriebe nutzen vordergründig persönliche Kontakte (62 Prozent) und können auf diese Weise viele Stellen erfolgreich besetzen (47 Prozent). Großunternehmen suchen und finden ihre Mitarbeiter hauptsächlich über ihre Unternehmenswebsite. Für mittlere Betriebe sind auch persönliche Kontakte und Jobbörsen relevant.

Diese Recruiting-Kanäle sind erfolgversprechend

Laut der Studie RecruitingTrends 2017 wählen Unternehmen hauptsächlich digitale Kanäle wie Online-Stellenanzeigen und Karrierewebsites, um Mitarbeiter zu rekrutieren. Diese zwei Kommunikationswege bringen zudem den größten Erfolg bei der Mitarbeitergewinnung. Allerdings erzielen auch persönliche Kontakte über Karriereveranstaltungen und Empfehlungen der eigenen Mitarbeiter hohe Nutzungs- und Erfolgswerte. Weniger bedeutend sind hingegen die Stelleninserate in den Printmedien:

Nutzung Größter Erfolg
Online-Stellenanzeigen 85 Prozent 89 Prozent
Karriere-Website 79 Prozent 72 Prozent
Messen und Karriere-Events 71 Prozent 69 Prozent
Mitarbeiterempfehlung 60 Prozent 60 Prozent
Soziale Netzwerke 52 Prozent 41 Prozent
Talentpool 50 Prozent 65 Prozent
Active Sourcing 49 Prozent 71 Prozent
Print-Inserate 40 Prozent 30 Prozent

Diese Zahlen stammen aus einer Befragung des Staufenbiel Instituts und des Beratungsunternehmens Kienbaum, an der insgesamt 297 Unternehmen beteiligt waren. Sie zeigen, welche Recruiting-Kanäle die befragten Betriebe nutzen und mit welchen sie den größten Erfolg erzielen.

Quelle: Staufenbiel

2018-09-19T10:37:36+00:00 15. September 2017|Recruiting|0 Kommentare

Hinterlassen Sie einen Kommentar