Personal-Wissen.de » Personaler-News » Fachkräftemangel – hohe Anforderungen für ein effizientes Bewerbermanagement

Fachkräftemangel – hohe Anforderungen für ein effizientes Bewerbermanagement

Der steigende Fachkräftemangel in vielen deutschen Unternehmen sorgt dafür, dass so viele hoch qualifizierte Mitarbeiter gesucht werden, wie es noch nie der Fall war. Um die richtigen Fachkräfte auswählen zu können, ist ein effektives Bewerbermanagement dringend notwendig. Mit dieser Aufgabe beschäftigt sich die Personalwirtschaft, die sich auf die Produktionsfaktoren Arbeit und Personal konzentriert und mit gezielten Maßnahmen im Bewerbermanagement versucht, das Optimum für das Unternehmen sowie das Personal zu erreichen.

Die Voraussetzungen für ein erfolgreiches Personalmanagement

Personalentwicklungsmaßnahmen sind die Maßnahmen, die das Unternehmen gezielt einsetzt, um mit Humankapital die Wirtschaftskraft gezielt zu steigern. Bei weitem sind die Mitarbeiter eines Unternehmens das größte Kapital dessen, weshalb ein fundiertes Bewerbermanagement maßgeblich zum Erfolg des Unternehmens beitragen kann. Zu einem effektiven Personalmanagement gehören engagierte Führungskräfte, die sich ausreichend für die Mitarbeiter engagieren und eine offene Informationspolitik innerhalb des Unternehmens betreiben. Mitarbeiter sowie Führungskräfte sollten eine klar definierte Erwartungshaltung gegenüber dem Unternehmen haben und in regelmäßigen Mitarbeitergesprächen können diese und andere Aspekte hinsichtlich der Arbeit diskutiert werden, sodass die Möglichkeit zur Optimierung der Arbeitszufriedenheit besteht.

Die verschiedenen Testverfahren zur Personalauswahl

Wie man jedoch die Mitarbeiter auswählt, die zum Unternehmen passen, ist eine schwierige Angelegenheit. Bestimmte psychologische Testverfahren aus dem Bereich der Arbeits- und Organisationspsychologie sollen Unternehmen helfen, die Mitarbeiter zu finden, die zu ihrem Unternehmen passen. Viele Firmen haben für sich eigene Bewerbungsverfahren entwickelt, wie z. B. das Assessment Center, in dem potentielle Kandidaten mit den verschiedenen Tests, wozu z. B. auch Rollenspiele gehören, überprüft werden.
Einen großen Block während der Bewerberauswahl bilden die psychometrischen Tests, unter denen sogenannte Persönlichkeitstests verstanden werden. Diese Tests basieren meist auf 14 Anforderungsdimensionen, die ebenfalls Aspekte wie Kontaktfähigkeit, Leistungsmotivation, Flexibilität, berufliche Orientierung, Arbeitsverhalten sowie soziale Kompetenzen beinhalten. Immer mehr Unternehmen greifen auf ein solches Testverfahren zurück, da es eine einzigartige Möglichkeit ist, eine Selbst- oder Fremdeinschätzung des Kandidaten zu erhalten und diese mit ihm in einem anschließenden Gespräch zu thematisieren.
Zudem setzen viele Unternehmen bei der Bewerberauswahl ein Kompetenzen-Interview ein. Die Steuerung des Gesprächs ist jedoch maßgeblich davon abhängig, auf welche Vorteile und welche Nachteile des Bewerbers die Interviewer näher eingehen möchten. Allerdings kann mithilfe eines solchen Interviews weder die Team- noch Führungsfähigkeit des Kandidaten erfragt werden. Hier kann dann die Potentialanalyse zum Zuge kommen, die genau auf solche Aspekte eingeht und häufig in einem Assessment Center eingesetzt wird. Damit das Wissen und die Kompetenzen, die in der Potentialanalyse erfragt werden, auch genau analysiert werden, ist es wichtig, dass das Unternehmen im Vorfeld eine Soll-Definition über die Anforderungen der freien Stelle definiert.

Personalauswahl, -management und -entwicklung mit umantis

Der Prozess der Personalauswahl wird Ihnen durch eine Software wie umantis Talent Management weitestgehend erleichtert. Das Programm bietet dem Unternehmen eine individuelle Beratung hinsichtlich der Qualifikationen, die die Stelle fordert und somit von den Bewerbern mitgebracht werden sollen. Zudem splittet sich die Software in drei Bereiche auf: die Gewinnung von leistungsstarken und passenden Mitarbeitern, die Beurteilung und Honorierung von Leistung der Mitarbeiter sowie die Personalentwicklung hinsichtlich Leistung und Kompetenz.

Der Einsatz eines solchen Tools wirkt sich für das Unternehmen in doppelter Hinsicht positiv aus. Einerseits werden Zeit und somit auch Kosten eingespart, hinzu kommt zudem die Findung der richtigen Mitarbeiter für die zu besetzenden Stellen.

2018-09-19T10:38:13+02:00 27. Oktober 2014|Recruiting|0 Kommentare

Hinterlassen Sie einen Kommentar